1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Der Stock des Grafen

Ein kurioser Gehstock des FDP-Ehrenvorsitzenden Otto Graf Lambsdorff hat die Justiz auf den Plan gerufen. Die Berliner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den 78-Jährigen wegen illegalen Waffenbesitzes, wie ein Sprecher am Samstag bestätigte. Die Behörde war hellhörig geworden, als die Liberalen bei einer Versteigerung den Stock anboten, der im Griff eine Klinge enthielt.
Tatsächlich nahm die Geschichte ihren Ausgang in Indonesien, wie es aus Parteikreisen hieß. Bei einem Besuch dort sei dem gehbehinderten Grafen vor Jahren sein Stock zerbrochen worden, und er habe als Ersatz einen neuen bekommen. Irgendwann sei dann aufgefallen, dass darin ein spitzer Gegenstand verborgen war - von den Beteiligten wechselweise als Messer, Dolch oder eine Art Brieföffner beschrieben. Damit sei Lambsdorff all die Zeit unbehelligt durch die Weltgeschichte gereist.
Nun stellte er den Stock für eine Internet-Versteigerung zur Verfügung. Inzwischen wurde die Klinge entfernt, wie es hieß, und die inkriminierte Gehhilfe fand für 1.710 Euro einen neuen Besitzer.
  • Datum 20.08.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/74Zm
  • Datum 20.08.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/74Zm