1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Der Sommer des Geysirs

In Andernach (Rheinland-Pfalz) befindet sich eine Touristenattraktion im Dornröschenschlaf. Der Kaltwasser-Geysir im Namedyer Werth soll aber bald zum Leben erweckt werden.

default

Der Kaltwasser-Geysir in Aktion (Archiv)

Geysir auf Island

Geysir auf Island

Kaltwasser-Geysire sind selten, in Deutschland gibt es nur zwei – einen in Wallenborn in der Eifel und einen in Andernach am Rhein. Im Gegensatz zu den zahllosen Geysiren auf Island und in Neuseeland, die als heiße Wasserfontänen aufgrund von Erdhitze aufsteigen, entweicht beim Kaltwasser-Geysir Kohlendioxid. Das Gas drückt nach oben und reißt Grundwasser mit sich.

Kirchturmhohe Wasserfontänen

Der Kaltwasser-Geysir in Andernach ist der weltweit größte seiner Art. Wenn er ausbricht, steigt seine Wasserfontäne bis zu 50 Meter in die Höhe. Vor rund hundert Jahren hatten Andernacher im toten Rheinarm des Namedyer Werths aus einem unterirdischen Magmaherd aufsteigende Gasblasen entdeckt. Nach einer tiefen Bohrung schoss die Wasserfontäne in regelmäßigen Abständen in die Höhe. Einige Jahre später, 1957 beim Bau der nahen Bundesstraße 9 wurde der Kohlensäure-Sprudel jedoch verschüttet. 2001 wurde er mit einer Bohrung in 350 Meter Tiefe zwar wiederbelebt, aber mit einem Schieber zunächst verschlossen.

Naturverträgliches Konzept

Kaltwasser-Geysir in Andernach

Silvester 2005

An Silvester 2005 konnten mehrere hundert Schaulustige den "Ausbruch" des Geysirs verfolgen. Das Ventil war geöffnet worden, um für sechs Minuten eine kirchturmhohe Fontäne entweichen zu lassen. Nach Plänen der Stadt war dies ein kleiner Vorgeschmack auf das, was in Zukunft die Regel werden soll. Sie möchte nämlich gern ihr Naturschauspiel vermarkten und Gäste anlocken, bis zu 100.000 sollen es jährlich werden.

Per Schiff zum Geysir

Ein jahrelanger Streit mit Naturschützern hatte zunächst die Pläne auf Eis gelegt. Die Naturschützer hatten Eingriffe in das Naturschutzgebiet Namedyer Werth befürchtet. Mittlerweile haben sich die Parteien auf ein naturverträgliches Konzept zur touristischen Nutzung des Geysirs geeinigt.

Ab Juli 2006 werden die ersten Touristen erwartet, sie können sich dem Spektakel nur per Schiff nähern, und das nur an zehn Tagen in diesem Sommer. Die offizielle Eröffnung ist erst mit der Fertigstellung eines Informationszentrums im Jahr 2008 geplant.

Die Termine des Geysir Sommers 2006

Juli: 8., 15., 22.

August: 5., 12., 19., 26.

September: 3., 17. 23.

Reservierungen nimmt die Tourismusorganisation Andernach entgegen, Tel.: +49(0)2632–298 421.

WWW-Links