1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Der Schuldenberg wächst

- Polnische Großstädte hoch verschuldet

Warschau, 20.1.2003, TRYBUNA, poln.

(...) Viele polnische Städte wie z. B. Warschau, Wroclaw (Breslau), Katowice (Kattowitz), Gdansk (Danzig), Gdynia (Gdingen), Sopot (Zoppot) und Bialystok haben finanzielle Schwierigkeiten. Falls sich das Tempo des Schuldenanstiegs in Warschau nicht ändern sollte, werden die Schulden dieser Stadt im nächsten Jahr die magische 60 Prozent-Grenze überschreiten. Dies geht aus den Berechnungen des neuen Präsidenten Warschaus, Lech Kaczynski, hervor. "Obwohl die Verschuldung der Hauptstadt Polens ziemlich hoch ist und sich auf 1,571 Milliarden Zloty (etwa 392,75 Millionen Euro) beläuft, macht sie lediglich 29,5 Prozent der Einnahmen dieser Stadt aus", sagt Präsident Kaczynski.

Viel schlimmer ist es jedoch um fast alle anderen polnischen Großstädte bestellt. Die Schulden der Stadt Wroclaw betragen 50 Prozent der Einnahmen. Das zweite Jahr in Folge beträgt die Verschuldung Wroclaws 830 Millionen Zloty (ca. 207 Millionen Euro). Man wurde gezwungen, schwierige Entscheidungen zu treffen. Den Sparmaßnahmen fiel in erster Linie die Bildung zum Opfer. Einem Teil der Lehrer wurden in diesem Jahr die Gehälter gekürzt und die Gemeinde Wroclaw zog sich aus den bereits zugesicherten Subventionen zurück (...).

Die Lage in Gdansk und Gdynia ist aber auch nicht viel besser. Die Schulden der Stadt Gdansk betragen 461 Millionen Zloty (etwa 115,25 Millionen Euro) und die roten Zahlen in Gdynia belaufen sich auf 202 Millionen Zloty (etwa 50,5 Millionen Euro). Diese Verschuldung entstand hauptsächlich aufgrund von Krediten, durch die Herausgabe von Wertpapieren sowie durch finanzielle Verpflichtungen gegenüber Baufirmen. (...) Es ist noch nicht bekannt, ob es der Stadt Gdansk gelingen wird, den Energiebetrieb GPEC an einen deutschen Investor zu verkaufen. Falls diese Transaktion zustande kommt, wird diese Stadt sogar über einen Haushaltsüberschuss in Höhe von 48 Millionen Zloty (etwa 12 Millionen Euro) verfügen. (...)

Unter ähnlichen finanziellen Problemen leidet auch die Stadt Gdynia, die in diesem Jahr allein aufgrund von laufenden Zinsen 50 Millionen Zloty (etwa 12,5 Millionen Euro) ausgeben muss. Die Stadtregierung will jedoch weitere Kredite aufnehmen, um neue Verkehrstraßen zu bauen. (...)

Die neu gewählte Stadtregierung in Torun (Thorn) übernahm außer der Macht auch die alten Schulden dieser Stadt, die 190 Millionen Zloty (etwa 47,5 Millionen Euro), d. h. 47 Prozent der Einnahmen der Stadt betragen. (...)

Die Verschuldung der Stadt Katowice beträgt 107 Millionen Zloty (etwa 26,75 Millionen Euro). "Sie entstand aufgrund eines Kredits, der bei der Europäischen Investitionsbank aufgenommen wurde, um die Infrastruktur der Stadt zu verbessern", erklärt Danuta Kaminska, Kämmerer der Stadt Katowice. Die Behörden planen, diese Schulden erst im Jahr 2015 zu tilgen.

Eine verhältnismäßig geringe Verschuldung im Vergleich zu den Einnahmen weist die ostpolnische Stadt Rzeszow auf. Die Schulden aufgrund von Krediten belaufen sich auf 85 Millionen Zloty (etwa 21,25 Millionen Euro) und machen 23,5 Prozent der Gesamteinnahmen dieser Stadt aus. (...) Der neugewählte Stadtpräsident kündigte bereits an, keine neuen Kredite mehr aufzunehmen. (...)

"Die Schulden der Stadt Bialystok werden sich Ende diesen Jahres voraussichtlich auf 146 Millionen Zloty (36,5 Millionen Euro) belaufen", erklärt Krzysztof – Bill - Jaruzelski, Fraktionsvorsitzender der Linken im Stadtparlament (...) (Sta)

  • Datum 21.01.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3BxT
  • Datum 21.01.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3BxT