1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Euromaxx

Der Möbeldesigner Ferruccio Laviani

Die Entwürfe von Ferruccio Laviani bestehen aus dekorativen Elementen und den unverkennbaren Eigenschaften von Kunststoff. Das Gespür für Inszenierungen und die Fähigkeit aus einfachen Gegenständen Produkte mit eigenem Charakter werden zu lassen, haben den italienischen Designer weltweit bekannt werden lassen.

Video ansehen 03:59
Sein Talent wurde mittlerweile bereits von den ganz großen Modelabels erkannt: So kreiert Ferruccio Laviani auch Kleidungsstücke für die Boutiquen von "Dolce & Gabbana". Alle Leuchten und Tische von Ferruccio Laviani zeichnen sich durch ein minimalistisches Design aus, durch das eine optimale Integration in das herrschende Ambiente ermöglicht wird. Der Designer legt viel Wert darauf, dass seine Kollektionen einen eigenen Charakter besitzen, aber dennoch mit anderen Stilen kombiniert werden können. Bekannt wurde ist Ferruccio Laviani in den 90ern mit seinen ersten Lampenentwürfen, den Orbital Lamps - und mit Arbeiten aus Kunststoff. In seinen "Bourgie Lamps" begann er früh klassisches mit modernem Design zu kombinieren. Das setzte er im Möbelbereicht fort: Viele seiner Stücke vereinen nicht nur verschiedene Design-Stile, sondern wirken auch so, als würden sie verschiedene Jahrhunderte vereinen. Und das ist im Regelfall nicht günstig: ein Tisch von Ferruccio Laviani kostet zum Beispiel um die 15.000 Euro. Ferruccio Laviani wurde 1960 im norditalienischen Cremona geboren, hat 1986 seinen Abschluss in Design und Architektur in Mailänder gemacht und u.a. bei Alessandro Mendini gelernt. 1991 hat er sich mit seinem eigenen Studio selbsständig gemacht und schnell für namhafte Unternehmen gearbeitet und Kollektionen entworfen. 2001 hat er zudem die Boutiquen des Modelabels "Dolce&Gabbana" gestaltet. Ferruccio Laviani wurde im Jahr 1960 in der norditalienischen Stadt Cremona geboren und interessierte sich bereits in jungen Jahren für Kunst und Gestaltung. Nach dem Abitur begann Ferruccio Laviani an der Mailänder Politecnio Design und Architektur zu studieren. Anschließend startete der begabte Designer seine Berufslaufbahn bei bekannten Größen wie Alessandro Mendini und Michele De Lucchi. Im Alter von 31 Jahren machte sich Ferruccio Laviani mit einem eigenen Studio in Mailand selbstständig. Seit Beginn seiner beruflichen Tätigkeit gestaltet Ferruccio Laviani für den bekannten Möbel-Hersteller Kartell viele verschiedene Produkte wie die Kartell Fl/y Leuchte. Das Unternehmen Kartell vertrieb zunächst nur Möbel aus Kunststoff. Dank der einfallsreichen Ideen von Ferruccio Laviani und den Erfolgen seiner Designlinien, erweiterte das Unternehmen sein Sortiment um Leuchten, Lampen & Co.