1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Top-Thema – Podcast

Der Karlspreis für den Papst

Papst Franziskus hat den Karlspreis bekommen. Damit werden Leute geehrt, die sich für Europa und den Frieden einsetzen. Aber auch ein Volk und der Euro haben den Preis schon erhalten. Benannt ist er nach einem Kaiser.

Audio anhören 02:52

Der Karlspreis für den Papst – das Top-Thema als MP3

Er ist auf der ganzen Welt berühmt: der „Internationale Karlspreis der Stadt Aachen“, der älteste europapolitische Preis Deutschlands. Jedes Jahr wird er an Personen vergeben, die etwas Wichtiges für Europa und den Frieden geleistet haben. Bisherige Preisträger waren zum Beispiel Bundeskanzlerin Angela Merkel, der US-amerikanischer Präsident Bill Clinton oder das Volk von Luxemburg. Auch der Euro bekam 2002 den Preis, weil Europa mit der neuen Währung enger zusammenwuchs.

Der Karlspreis wird seit 1950 vergeben. Damals hatte der Aachener Bürgermeister Kurt Pfeiffer die Idee, einen Preis für die europäische Einigung zu stiften. Er gründete einen Verein und überzeugte viele Aachener Politiker mitzumachen. Er benannte den Preis nach Kaiser Karl dem Großen, denn Pfeiffer hielt diesen Kaiser für den Vater der europäischen Einigung.

Karl der Große regierte zu Beginn des Mittelalters. Er schuf zum ersten Mal eine
europäische Identität, denn er gründete in Westeuropa ein großes Reich mit effizienter Verwaltung – allerdings durch blutige Kriege. Im Jahr 800 ließ sich Karl der Große in Rom vom Papst zum ersten westeuropäischen Kaiser krönen. Die Stadt Aachen war der Hauptsitz des Kaisers.

2016 erhielt Papst Franziskus den Karlspreis. „Er ist einer, der in diesen Tagen zum Zusammenhalt Europas aufruft“, sagt der Aachener Politiker Armin Laschet, der im Direktorium des Karlspreis-Vereins sitzt. Laschet glaubt, dass Papst Franziskus für viele Europäer ein Vorbild sein kann. Weil der Papst keine Zeit hatte, nach Aachen zu kommen, wurde der Karlspreis diesmal in Rom übergeben.


Glossar

Papst, Päpste (m.) – der wichtigste Mann in der römisch-katholischen Kirche

sich für etwas ein|setzen – sehr viel dafür tun, dass ein bestimmtes Ziel erreicht wird

etwas nach jemandem benennen – etwas dem Namen von jemandem geben

europapolitisch – so, dass etwas mit der Politik in Europa zu tun hat

etwas an jemanden vergeben – hier: jemanden auswählen, der etwas bekommt

Preisträger, -/Preisträgerin, -nen – die Person, die einen Preis bekommen hat

Währung, -en (f.) – das Zahlungsmittel/ Geld eines Landes

Einigung, -en (f.) – hier: die Tatsache, dass sich verschiedene Staaten zusammentun

etwas stiften – hier: das Geld für etwas geben; hier auch: etwas gründen

Kaiser, -/Kaiserin, -nen – jemand, der ein Land regiert und mehr Macht hat als der König

Mittelalter (n., nur Singular) – etwa die Zeit von 500 bis 1500

etwas schaffen – hier: dafür sorgen, dass es etwas gibt

Identität, -en (f.) – hier: das Gefühl, dass man zusammengehört

Reich, -e (n.) – das Gebiet, in dem jemand (z. B. ein König) regiert

effizient – nützlich; mit hoher Wirkung

jemanden krönen – jemanden zum König/zur Königin oder zum Kaiser/zur Kaiserin machen

jemanden zu etwas auf|rufen – jemanden auffordern, etwas zu tun

Zusammenhalt (m., nur Singular) – die Tatsache, dass man sich in einer Gruppe gegenseitig unterstützt und hilft

Direktorium, Direktorien (n.) – der Kreis von Personen, die etwas (einen Verein, eine Organisation, eine Firma) leiten

Vorbild, -er (n.) – jemand, den man so toll findet, dass man so sein möchte wie er

etwas übergeben – jemandem etwas geben


Fragen zum Text

1. Was steht im Text? Den Karlspreis bekommen

a) nur europäische Politiker.
b) ausschließlich berühmte Personen.
c) nicht nur Menschen.

2. Karl der Große …
a) ließ sich im Mittelalter vom Papst zum Kaiser krönen.
b) sorgte dafür, dass keine europäische Identität entstand.
c) schaffte im 16. Jahrhundert ein großes Reich in Westeuropa.

3. Welche Aussage steht im Text?
a) Der Karlspreis ist der älteste Preis Europas.
b) 2016 wurde der Karlspreis nicht in der Stadt Aachen übergeben.
c) Der Aachener Bürgermeister entscheidet, wer den Karlspreis bekommt.

4. Wie endet der Satz richtig? „Kurt Pfeiffer überzeugte viele Politiker, …“
a) einen Verein zu gründen mit ihm.
b) zu gründen mit ihm einen Verein.
c) mit ihm einen Verein zu gründen.

5. Welcher Nebensatz ist richtig?Armin Laschet glaubt, …“
a) dass der Papst ein Vorbild ist.
b) der Papst ein Vorbild ist.
c) ist der Papst ein Vorbild.


Arbeitsauftrag
Wem würdet ihr den Karlspreis geben? Sucht euch jemanden aus, von dem ihr glaubt, dass er/sie Wichtiges für Europa und den Frieden geleistet hat. Begründet eure Entscheidung und stellt sie im Plenum vor.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads