1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Der "Fußball-Kaiser" hofft auf ein spanendes EM-Finale

Auf ein spannendes EM-Finale zwischen Deutschland und Spanien hofft Franz Beckenbauer. Der "Fußball-Kaiser" setzt trotz der spanischen Siegeserie bisher auf Deutschland als Europameister.

default

Die überdimensionalen Schuhe der EM-Finalteams Deutschland und Spanien in Wien.

Zum EM-Finale zwischen Deutschland und Spanien hat sich in Wien hoher Besuch eingestellt. Der „Fußball-Kaiser" höchstpersönlich gab den versammelten Journalisten eine Audienz. Dabei machte Franz Beckenbauer deutlich, dass er den Finaleinzug des deutschen Teams nicht für glücklich hält. „Natürlich waren die Leistungen bisher unterschiedlich, aber ich denke, man ist verdient ins Finale gekommen. Die anderen waren auch nicht besser. Wenn ich mir die Italiener anschaue oder die Franzosen oder die Holländer. Die haben in einem Spiel nicht aufgepasst. Dann waren sie draußen. "

Beckenbauer, der als Teamchef die DFB-Elf 1990 zum Weltmeistertitel führte, empfiehlt der Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw, an die Leistungen beim 3:2 über Portugal im Viertelfinale anzuknüpfen. „Die deutsche Mannschaft braucht natürlich eine bessere Verfassung als gegen die Türken. So wie sie gegen Portugal gespielt hat, so konzentriert und zielstrebig von der ersten Minute an, dann haben sie eine gute Chance, das Spiel zu gewinnen."

Der 62-Jährige Präsident des FC Bayern München warnte die deutsche Mannschaft aber vor den Spaniern, die in allen bisherigen fünf EM-Spielen als Sieger vom Platz gingen. „Die Spanier sind ausgeglichener, wenn man die Leistungen aller Spiele zusammenzählt. Sie waren von Anfang an präsent, und dieses Niveau haben sie durchgehalten."

Der Fußball-Kaiser Franz Beckenbauer hält Audienz in Wien

Franz Beckenbauer auf einer Pressekonferenz in Wien zusammen mit Adidas Chef Herbert Hainer (Mitte) und Fernando Ruiz Hierro, Sportdirektor des spanischen Fußball-Verbands.

Dennoch: Das von Michael Ballack angeführte deutsche Team habe mit der richtigen taktischen Einstellung gegen die spielstarken Spanier durchaus Möglichkeiten: „Die Russen haben die Spanier spielen lassen, das nutzten die natürlich aus. Ich würde der deutschen Mannschaft empfehlen, die Spanier schon bei der Ballannahme zu stören, denn das mögen sie nicht. Das mag kein guter Fußballer. Das weiß ich aus eigener Erfahrung."

Auf einen Favoriten am Sonntag im Wiener Ernst-Happel-Stadion wollte sich Beckenbauer nicht festlegen: „Eine deutsche Mannschaft im Finale ist nie Außenseiter. Es gibt auch keinen Außenseiter. Es ist eine 50:50-Situation. Das wissen auch die Spanier. Die werden die deutsche Mannschaft mit Sicherheit nicht unterschätzen."

Kaiser Franz Beckenbauer in Wien

Ein optimisischer Fußball-Kaiser vor dem EM-Finale

Beckenbauer hofft schließlich auf ein spannendes Finale, sieht am Ende aber Deutschland als Europameister: „Das ist eine gute Gelegenheit, um Werbung für den Fußball zu machen, denn die Welt schaut zu. Es werden ein paar Milliarden am Fernseher sein. Deswegen hoffe ich, dass es ein spannendes Spiel wird, Unentschieden, dann mit Verlängerung, und im Elfmeterschießen wird die deutsche Mannschaft gewinnen."