1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Der FC Bayern verkürzt

Mit einem Sieg in Nürnberg robbt sich der Rekordmeister bis auf drei Zähler an Spitzenreiter Dortmund heran. Freiburg, Augsburg und HSV holen wichtige Punkte gegen den Abstieg. Wolfsburg schlägt Hertha.

Lange sah es so aus, als sollte der FC Bayern München wie bei den vier vergangenen Duellen in der Fußball-Bundesliga beim 1. FC Nürnberg erneut keinen Sieg schaffen, doch dann fiel doch noch das Tor. Im 184. bayerischen Derby erzielte Arjen Robben den erlösenden Treffer (69. Minute), der die Ausgangsposition der Münchener im Kampf um die deutsche Meisterschaft erheblich verbessert. Da Tabellenführer Borussia Dortmund zum Auftakt des 28. Spieltags in einem turbulenten Spiel gegen den VfB Stuttgart nicht über ein 4:4 (1:0)-Unentschieden hinauskam, haben die Bayern durch das 1:0 (0:0) beim "Club" aus Nürnberg in der Tabelle nur noch drei Zähler Rückstand auf den BVB.

Wolfsburg bringt Spannung rein

Fußball Bundesliga 28. Spieltag: Hertha BSC - VfL Wolfsburg am Samstag (31.03.2012) im Olympiastadion in Berlin. Herthas Änis Ben-Hatira (l) und Wolfsburgs Abwehrspieler Marcel Schäfer kämpfen um den Ball. (Foto: Soeren Stache dpa/lbn)

Hertha lässt viele Chancen liegen, Wolfsburg ist eiskalt

Der Kampf um die Europa-League-Plätze wird immer enger: Der VfL Wolfsburg setzte seine Erfolgsserie der vergangenen Wochen auch beim Auswärtsspiel in Berlin fort und hat nun genau wie Stuttgart, Leverkusen und Bremen 40 Punkte auf dem Konto. Die Wolfsburger gerieten zwar durch einen Treffer von Levan Kobiashvili in Rückstand (13.), drehten das Spiel aber noch vor der Pause durch ein Eigentor des Berliners Christoph Janker (29.) und ein Tor von Patrick Helmes (34.). Mario Mandzukic (77.) und erneut Helmes (81.) stellten den 4:1 (2:1)-Endstand für den VfL her. Allerdings besiegten sich die Berliner quasi selbst, da sie reihenweise beste Tormöglichkeiten ungenutzt ließen und sich so um ein besseres Ergebnis brachten. Sie bleiben mit 26 Zählern auf Rang 17. Werder Bremen unterlag dem FSV Mainz 05 zu Hause mit 0:3 (0:1). Adam Szalai (19.) und Eric Maxim Choupo-Moting (48. und 74.) erzielten die Mainzer Treffer.

Leverkusen blamiert sich, Dutt verspottet

Fußball, Bundesliga, 28. Spieltag, Bayer Leverkusen - SC Freiburg am Samstag (31.03.2012) in der BayArena in Leverkusen: Der Freiburger Julian Schuster feiert sein Tor zum 1:0. (Foto: Federico Gambarini dpa/lnw)

Freiburgs Schuster bejubelt die Führung, von Leverkusen kommt viel zu wenig Gegenwehr

Von ihrem eigentlichen Wunschziel, dem Erreichen der Champions League, hatte sich Bayer Leverkusen längst verabschieden müssen, nun gerät auch das Minimalziel, die Teilnahme an der Europa League mehr und mehr in Gefahr. Vor heimischem Publikum blamierte sich Bayer Leverkusen, das mit einer bundesligauntauglichen Einstellung gegen den SC Freiburg verdient mit 0:2 (0:1) unterlag. Julian Schuster sorgte für die frühe Führung (8.), Daniel Caligiuri für die Entscheidung (60.). Es war die vierte Bundesliga-Niederlage der Leverkusener in Folge, ein neuer, trauriger Vereinsrekord, der eine Weiterbeschäftigung von Trainer Robin Dutt über die Saison hinaus immer unwahrscheinlicher macht. Dutt musste während der gesamten 2. Halbzeit höhnische Jubelgesänge der eigenen Fans ertragen. Mit dem Punkt aus Dortmund hat der VfB Stuttgart Bayer und Werder in der Tabelle überholt und ist neuer Fünfter. Wolfsburg liegt auf Rang acht.

Hamburg und Augsburg feiern wichtige Siege

Spielszene Kaiserslautern gegen Hamburg (Foto: REUTERS/Thomas Bohlen)

Gegen den HSV bleib der FCK erneut ohne eigenes Tor

Genau wie der SC Freiburg hat auch der Hamburger SV drei wichtige Punkte gegen den Abstieg geholt. Beim Schlusslicht, dem 1. FC Kaiserslautern, siegten die Hamburger durch ein Tor von Marcell Jansen knapp mit 1:0 (1:0). Kurz vor Schluss verweigerte der Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer Kaiserslautern nach einem Foul von Goiko Kacar an Olcay Sahan einen Elfmeter. Der HSV hat nun 30 Punkte auf seinem Konto und ist als 15. auf dem ersten Nicht-Abstiegsplatz. Der 1. FC Kaiserslautern behält mit zehn Zählern weniger die "rote Laterne".

Neben den Kaiserslauterern muss sich der 1. FC Köln als großer Spieltags-Verlierer im Abstiegskampf fühlen. Beim direkten Konkurrenten FC Augsburg unterlagen die Kölner mit 1:2 (1:2). Ja-Cheol Koo (19.) brachte den FCA in Front. Nachdem er selbst im Strafraum gefoult worden war, erzielte Lukas Podolski per Elfmeter den Ausgleich (42.). Doch Kölns Hoffnung währte nur kurz: Nur eine Minute später zeigte der Schiedsrichter nach einem Zweikampf zwischen Henrique Sereno und Augsburgs Daniel Baier auch auf der anderen Seite auf den Punkt. Nando Rafael verwandelte sicher zum 2:1 (45.). Während Augsburg mit 30 Punkten nun 14. ist, bleibt Köln bei 28 Zählern und rutscht auf Rang 16 ab. Der Stuhl von Trainer Ståle Solbakken wird immer wackeliger.

Zum Abschluss des 28. Spieltags kommt es zu einem Fernduell um Platz drei, der die direkte Qualifikation zur Champions League bedeutet. Der Vierte, Borussia Mönchengladbach, reist zu Hannover 96. Danach tritt der Dritte, FC Schalke 04, ebenfalls auf fremdem Platz gegen 1899 Hoffenheim an.