1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Der FC Bayern setzt sich ab

Bayern München gewinnt sein Heimspiel gegen Wolfsburg. Schalke besiegt Mainz. Borussia Dortmund teilt sich die Punkte mit Frankfurt. Im Duell der Aufsteiger setzt sich Düsseldorf gegen Greuther Fürth durch.

Rekordmeister FC Bayern München bleibt auch am 5. Spieltag Spitzenreiter der Fußball-Bundesliga und hat den Vorsprung vor seinem härtesten Konkurrenten Dortmund auf sieben Punkte ausgebaut. Die Bayern gewannen ihr Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg hoch verdient mit 3:0 (1:0). Pünktlich zu Beginn des Oktoberfestes präsentierten sich die Hausherren in Hochform. Nach zunächst zwei Pfostentreffern brachte Bastian Schweinsteiger den FCB mit 1:0 in Führung. Der Halbzeitstand hätte gut und gerne auch noch höher ausfallen können, schon nach einer Viertelstunde hatte Bayern acht Ecken und 85 Prozent Ballbesitz. Doch erst in der 2. Halbzeit fielen die weiteren Treffer: Mario Mandzukic erhöhte mit seinem Doppelpack in der 57. und 65. Minute auf 3:0. Die Wolfsburger hatten den starken Gastgebern in keiner Phase etwas entgegenzusetzen.

Ähnlich spielstark präsentierte sich auch der FC Schalke. Gegen die Bayern waren sie zuletzt zwar noch chancenlos, doch gegen den FSV Mainz 05 dominierten die Königsblauen die Partie und gewannen verdient mit 3:0 (1:0). In der 21. Minute verwandelte Jefferson Farfan einen Foulelfmeter zum 1:0. Lewis Holtby legte in der 81. Minute zum 2:0 nach, eine Minute vor dem Abpfiff traf Teemu Pukki zum 3:0-Endstand. Schalke klettert durch den Sieg zumindest vorübergehend auf Rang drei, Mainz rutscht auf Platz 13 ab. 

Spektakuläres Spiel in Frankfurt

Dortmunds Trainer Jürgen Klopp feiert einen Treffer mit seinen Spielern. (AFP PHOTO / DANIEL ROLAND)

Drei Auswärtstore reichten den Dortmundern nicht zum Sieg.

Die Niederlage gegen den Hamburger SV und damit das Ende der Serie von 31 Spielen ohne Pleite hat Borussia Dortmund wachgerüttelt, doch bei Aufsteiger Eintracht Frankfurt reichte es in einem bis zum Schluss hoch spannenden Spiel nur zu einem 3:3 (2:0)-Unentschieden. Dabei waren die Dortmunder zunächst mit 2:0 in Führung gegangen: Erst gab es den kuriosen Treffer von Lukasz Piszczek in der 24. Minute – sein Schuss wurde gleich zweimal von Frankfurter Verteidigern abgefälscht. Nur vier Minuten später erhöhte Marco Reus auf 2:0.

Doch kurz nach der Halbzeitpause kam Frankfurt per Doppelschlag durch Stefan Aigner (49.) und Takashi Inui (51.) zum 2:2-Ausgleich. Das Spiel wogte daraufhin hin und her, denn der frisch eingewechselte Mario Götze brachte seinen BVB mit einem frechen Außenrist-Schuss nur drei Minuten später wieder mit 3:2 in Front. Der viel umjubelte Ausgleich fiel in der 71. Minute durch einen Kopfball von Bamba Andersen. Für den Aufsteiger aus Frankfurt endete damit am 5. Spieltag nach vier Siegen in Folge eine kleine Serie. Die Eintracht bleibt auf Rang zwei, Borussia Dortmund rutscht auf Platz fünf ab. 

Im Duell der Aufsteiger setzten sich die Gäste aus Düsseldorf mit 2:0 (2:0) gegen Greuther Fürth durch. Die Fortuna traf nach drei torlosen Remis in Folge endlich wieder das Tor und feierte den zweiten Saisonsieg. Oliver Fink traf per Kopf (26.), Ken Ilsö erhöhte kurze Zeit später auf 2:0 (33.). Düsseldorf bleibt damit auch am 5. Spieltag ohne einen einzigen Gegentreffer und klettert auf Platz vier. Die Fürther bleiben mit insgesamt vier Punkten auf dem 14. Rang.

Audio und Video zum Thema