1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Der Exodus polnischer Ärzte

– Mediziner reisen massenhaft in den Westen aus

Warschau, 24.6.2004, ZYCIE WARSZAWY, poln.

Die größte Ausreisewelle polnischer Ärzte seit zehn Jahren hat gerade begonnen. Innerhalb von zwei Monaten haben bereits über 1 000 Ärzte Polen verlassen. "Es ist so, als ob die Belegschaft von drei Krankenhäusern plötzlich fehlen würde", sagt Konstanty Radziwil, der Vorsitzende der Obersten Ärztekammer und fügt hinzu: "Das ist jedoch erst der Anfang".

Die Massenemigration begann Anfang Mai 2004, d. h. kurz nach unserem Beitritt zur EU. Konstanty Radziwil behauptet, dass die nächste Welle im Oktober beginnen wird, nachdem die jüngsten Ärzte ihre Diplompraktika beendet haben. Für 1 300 von ihnen wird es keinen Platz in unseren Krankenhäusern geben. Sie werden dann also gezwungen sein, einen Arbeitsplatz im Westen zu suchen. Sie werden dabei von den zahlreichen Arbeitsvermittlungsagenturen unterstützt. Schon jetzt gibt es Dutzende solcher Firmen, die ein gutes Geschäft mit der Vermittlung polnischer Mediziner im Westen wittern. (sta)

  • Datum 28.06.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5Ev0
  • Datum 28.06.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5Ev0