1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Global 3000

Der ewige Wind - in Marokko sorgt der Tscharki für Öko-Strom

Hier entsteht die Energie der Zukunft - der Windpark im marokkanischen Tanger ist eine der wichtigsten Stromquellen des Landes. Bis heute muss Marokko einen Großteil seiner Energie importieren - das soll sich schnell ändern. Dafür müssen Windparks wie der in Tanger funktionieren, wachsen und das Wissen um die Technik weitergegeben werden.

Video ansehen 06:22

Marokkos Wirtschaft wächst und braucht Energie. Der Strombedarf steigt jährlich um 10 Prozent. Gleichzeitig muss das nordafrikanische Land aus Ressourcenmangel bisher rund 90 Prozent seiner Energie importieren. Dabei verfügt Marokko über ideale Voraussetzung zur Gewinnung regenerativer Energien: eine hohe Sonneneinstrahlung und stabil starke Windverhältnisse. Ein beispielhaftes Projekt ist daher der Windpark, der nahe der Hafenstadt Tanger steht. Rund 140 Megawatt liefert er seit seiner Fertigstellung im vergangenen Jahr. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) hat im Rahmen der Klimaschutzbemühungen Deutschlands das Projekt gefördert und mitfinanziert - und ist in Gesprächen über ein weiteres Engagement in dem Projekt. Der Windpark soll noch ausgebaut werden. Gleichzeitig soll das Expertenwissen im Land vermittelt und gesteigert werden.