Der Dickwanst | Wort der Woche | DW | 19.01.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wort der Woche

Der Dickwanst

Dickwänste sind nicht nur schwer, sie haben es auch schwer! Für ihren dicken Bauch gibt es selten Komplimente.

Audio anhören 01:38
Jetzt live
01:38 Min.

Der Dickwanst

Einen Dickwanst erkennt man schon von weitem, denn er hat einen dicken Bauch. Früher wurde dieses Körperteil auch „Wanst“ genannt. Das ist ein Begriff aus dem Mittelhochdeutschen, der sowohl für den menschlichen Bauch als auch für den Magen von Wiederkäuern wie etwa Kühen stand. Der beleidigende Begriff „Dickwanst“ bezeichnet allerdings nicht den dicken Bauch, sondern die gesamte Person, die diesen besitzt. Der Begriff wird überwiegend für Männer verwendet. Als Dickwanst wird keiner geboren, man entwickelt sich zu einem, vor allem wenn man sehr viel isst. Wer sehr viel isst, „schlägt sich“ redensartlich „den Wanst voll“. Wer noch mehr isst als der Dickwanst, wird zum „Fettwanst“. Spätestens dann sollte dafür gesorgt werden, den Wanst wegzubekommen – zum Beispiel durch Sport und weniger Essen.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads