1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Der Caipirinha auf dem Weg zu nationalem Ruhm

Der brasilianische Zuckerrohrschnaps Cachaca und das verwandte Mixgetränk Caipirinha sollen in ihrer Heimat offiziell zu "echt brasilianischen Produkten" erklärt werden. Der Minister für Landwirtschaft, Marcio Fortes, legte dazu einen Entwurf für eine entsprechende Verordnung vor. Ziel sei es unter anderem, die Unterschiede zwischen Cachaca und dem ebenfalls aus dem Saft des Zuckerrohrs destillierten Rum hervorzuheben und dem Nationalgetränk damit eine schärferes Profil zu verleihen, teilte der Minister mit.

Cachaca ist ein in ganz Brasilien beliebter klarer
Zuckerrohrschnaps mit 38 bis 48 Prozent Alkoholgehalt. Caipirinha wiederum wird aus Cachaca, zerstampften Limetten, Zucker und Eis gemixt. Brasilien produziert jedes Jahr 1,3 Milliarden Liter Cachaca, von denen 25,7 Millionen Liter exportiert werden. Größter Importeur ist Deutschland mit rund neun Millionen Litern.

Hersteller von landestypischen Getränken haben immer wieder mit Fälschungen ihrer Produkte im Ausland zu kämpfen. Mexiko beispielsweise schloss vor einigen Jahren mit der Europäischen Union (EU) ein Markenschutz-Abkommen für den Tequila ab. Diesem Abkommen zufolge darf im Gebiet der EU unter dem Namen Tequila nur noch der aus dem Westen Mexikos stammende Agavenschnaps verkauft werden.

  • Datum 23.12.2001
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1YBx
  • Datum 23.12.2001
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1YBx