1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Der beste deutsche Bigband-Arrangeur

Der Jazzmusiker Peter Herbolzheimer ist tot. Er starb im Alter von 74 Jahren in Köln. Er leitete Bigbands, komponierte fürs Fernsehen, arrangierte und war ein großer Förderer des deutschen Jazznachwuchses.

Peter Herbolzheimer mit dem European Jazz Orchestra 2009 im Metropolis Theater in Bukarest (Foto:Cristian Stefanescu)

Peter Herbolzheimer galt als einer der profiliertesten Jazzmusiker Deutschlands, vor allem als Bigband-Leader. 1935 im rumänischen Bukarest geboren, kam er im Alter von 16 Jahren nach Deutschland. Erst lernte er Gitarre, später Posaune und studierte in Nürnberg Musik. Als Jazzposaunist machte er sich schnell einen Namen, unter anderem in der Band von Bert Kaempfert. 1969 gründete er dann seine eigene Formation, die "Rhythm Combination & Brass".

Vom Jazzrock zum klassischen Bigband-Sound

Peter Herbolzheimer mit dem European Jazz Orchestra 2009 im Metropolis Theater in Bukarest (Foto:Cristian Stefanescu)

Peter Herbolzheimer mit dem European Jazz Orchestra 2009

In dieser Gruppe stand die Rhythmusgruppe mit zwei Keyboards, Gitarre, Bass, Schlagzeug und Perkussion den acht Bläsern gleichwertig gegenüber. Mit diesem modernen Bigband-Sound brachte er frischen Wind in die Ende der 60er Jahre recht verschlafene Tanzmusik und öffnete den Jazz für ein jugendliches Publikum.

Zunächst stand seine Musik eher dem Jazzrock nahe, später dann hat sich Herbolzheimer mehr und mehr am klassischen Bigband-Repertoire orientiert. In der Hochphase der Band, in den 70er Jahren, zählte sie zu den besten Bigbands in Europa, die sich immer wieder hochkarätige Gäste einlud, beispielsweise Dizzy Gillespie, Stan Getz, Gerry Mulligan oder Albert Mangelsdorff. Einem größeren deutschen Publikum wurde "Rhythm Combination & Brass" durchs Fernsehen bekannt, unter anderem in der Sendereihe "Bio’s Bahnhof" mit Alfred Biolek, in der er regelmäßig auftrat.

Vom Posaunisten zum Arrangeur

Der deutsche Musiker, Posaunist, Arrangeur, Komponist und Bandleader, aufgenommen am 1. Juli 1983 in der Sendung Bei Bio (Foto: picture alliance/ dpa)

Bekannt wurde er vielen durch seine Auftritte im Fernsehen - hier in der Sendung "Bei Bio"

Peter Herbolzheimer war ein vielseitiger Musiker: Er arrangierte im Auftrag des Orchesterleiters Kurt Edelhagen mit Dieter Reith und Jerry van Rooyen die Einzugsmusik der Olympischen Spiele 1972 in München. Von 1972 bis 1988 war er immer wieder für die Bläsersätze in Udo Lindenbergs Panikorchester zuständig und spielte auch selbst Posaune. Er schrieb die Musik zu Ulrich Schamonis Film "Das Traumhaus" und komponierte für die TV-Serie "So leben sie alle Tage" von Wolfgang Menge. 1987 erhielt er dann eine eigene Show im Südwest Fernsehen.

Wichtig für den Nachwuchs

Ebenfalls seit 1987 leitete Herbolzheimer das von ihm initiierte Bundesjugend-Jazzorchester, kurz BuJazzO, unter dem Dach des Deutschen Musikrates in Bonn. Mit ihm konnte er seine letzten großen Erfolge feiern, auch bei vielen Gastspielen im Ausland. Herbolzheimer formte das BujazzO in den 20 Jahren unter seiner Führung zu einer wichtigen deutschen Kaderschmiede des Jazz, aus der viele große Talente hervorgegangen sind, unter anderem der Trompeter Till Brönner.

Peter Herbolzheimer erhielt im Laufe seines Lebens viele Auszeichnungen, zuletzt wurde er 1998 mit dem Frankfurter Musikpreis geehrt. Der Komponist, Arrangeur, Posaunist und Bigband-Leader starb am 27. März 2010 in seiner Heimatstadt Köln.

Autor: Jan Tengeler

Redaktion: Conny Paul