1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

Depardieu wird Russe

Der bekennende Steuerflüchtling Gérard Depardieu hat vom Kreml die russische Staatsbürgerschaft verliehen bekommen. Der Schauspieler will damit der Reichensteuer in Frankreich entgehen.

Porträt Gérard Depardieu (Foto: afp)

Gerard Depardieu

Russlands Präsident Wladimir Putin hat dem französischen Filmstar Gérard Depardieu die russische Staatsbürgerschaft verliehen. Der Präsident habe ein entsprechendes Dekret unterzeichnet, erklärte der Kreml in Moskau. Den Einbürgerungsantrag habe der Star "vor nicht allzu langer Zeit über die Botschaft" gestellt, sagte Putins Sprecher Dmitri Peskow.

Wohnsitz bereits verlegt

Depardieu hatte kürzlich in Belgien ein Haus gekauft, um seinen Hauptwohnsitz ins Nachbarland zu verlegen. Er will damit der geplanten französischen Reichensteuer von 75 Prozent entgehen. Seine Pläne entfachten eine heiße Debatte in Frankreich. Angesichts der heftigen Kritik an seinem Vorhaben kündigte Depardieu verärgert an, die französische Staatsbürgerschaft niederzulegen.

Reichensteuer noch nicht durchgesetzt

Von 2013 an sollten in Frankreich Einkommen von mehr als einer Million Euro jährlich mit 75 Prozent besteuert werden. Die Regelung ist für zwei Jahre geplant. Betroffen davon sind etwa 1500 Franzosen, die im Schnitt 150.000 Euro zusätzlich an jährlichen Steuern bezahlen müssten. Die Sondersteuer soll rund 210 Millionen Euro pro Jahr in die Staatskasse bringen. Frankreichs Präsident François Hollande hatte bei seinem Prestigeprojekt einer Reichensteuer allerdings einen herben Rückschlag erlitten. Unmittelbar vor dem geplanten Inkrafttreten kippte der Verfassungsrat die Pläne. Die Regelung besteuere Einkommen auf einer falschen Grundlage, urteilte das oberste Gericht in Paris. Die Regierung kündigte umgehend Nachbesserungen am Gesetz an. Die Reichensteuer war eines der zentralen Wahlversprechen der Sozialisten.

Nach dem Code Civil, dem französischen Gesetzbuch, können Bürger auf Antrag ihre französische Staatsbürgerschaft abgeben, sobald sie woanders eine andere beantragt haben.

as/cd (dpa, afp, dapd, rtr)

Die Redaktion empfiehlt