1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Schwerpunkte

Demokratie und Menschenrechte in der Arab-Region voranbringen

Dienstag, 21. Juni 2011, 11:30 Uhr im Raum A/B

default

Die Podiumsdiskussion wird sich mit Demokratie und Menschenrechten in der BMENA*-Region und speziell mit den jüngsten Vorkommnissen in der arabischen Welt befassen. Die Diskussionsteilnehmer werden die Rolle der Medien bei den Aufständen untersuchen, vor allem die Verwendung von social media und die journalistische Berichterstattung, die Aktivisten und zuvor marginalisierte Gruppen zusammenbrachte und zur öffentlichen Bewusstseinsbildung beitrug. Nach dem Untersuchen der bestehenden Herausforderungen für die Demokratie und Menschenrechte in der Region wird ein besonderes Augenmerk auf die entstehenden Chancen gelegt. Die Gruppe wird sich außerdem damit befassen, wie die Medien für den demokratischen Transformationsprozess über das Kreieren anfänglichen internationalen Interesses hinaus genutzt werden können.

Bei der Untersuchung, wie Organisationen diese demokratischen Prozesse zurzeit am besten unterstützen können, wird auch die Arbeit der Stiftung für die Zukunft (Foundation oft he Future) beleuchtet. Diese Stiftung wurde 2005 von BMENA-Initiative der G8 mit dem Ziel, die Menschenrechte und Demokratie in der Region zu stärken, gegründet.

Abschließend werden die Diskussionsteilnehmer ihre Erwartungen und Perspektiven für die Region aufzeigen, vor allem in Hinblick auf Staatsführung, verbesserte Einbeziehung und Teilhabe der Bürgergesellschaft, Geschlechtergleichheit, Pressefreiheit und verbesserte Transparenz.

*Die Broader Middle East and North Africa Initiative (BMENA) ist eine auf Initiative der Vereinigten Staaten ins Leben gerufene partnerschaftliche Kooperation zwischen den G-8 Staaten und 22 Ländern des Nahen und Mittleren Ostens (arabische Staaten, Afghanistan, Pakistan, Iran, Türkei). Im Rahmen gemeinschaftlicher Projekte soll so die wirtschaftliche, politische und gesellschaftliche Entwicklung dieses Großraums vorangetrieben werden.


Moderation:
Monika Hoegen
Journalist

Panelists:
Amal Basha
Chairperson for Sisters Arab Forum for Human Rights (SAF) in Sana’a, Yemen

Andreu Claret
Executive Director of the Anna Lindh Foundation, Spain


Nabila Hamza
President of the Foundation for the Future

Barbara Wolf
Director, BMENA and Euromed Division, German Foreign Ministry

WWW-Links

  • Autorin/Autor
  • Schlagwörter GMF
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/RHmX
  • Autorin/Autor
  • Schlagwörter GMF
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/RHmX