1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Demnächst Stabwechsel bei ERF Medien

Mit Jörg Decher bekommt das Unternehmen, einer der ältesten und größten christlichen Medienanbieter im deutschsprachigen Europa, einen neuen Leiter.

Dr. Jörg Dechert wird im Oktober Nachfolger von Jürgen Werth

Prof. Jürgen von Hagen, Dr. Jörg Dechert, Jürgen Werth (v.l.)

Der promovierte Physiker Dechert wird am 1. Oktober Vorstandsvorsitzender von ERF Medien mit Sitz im mittelhessischen Wetzlar. Die Mitgliederversammlung sprach sich für den bisherigen Leiter des Bereichs Content als Nachfolger für Jürgen Werth aus, der das evangelikale Medienunternehmen 20 Jahre lang geleitet hatte. Der Aufsichtsrat berief nach diesem Votum den 43-jährigen Dechert. "Wir sind zu der Überzeugung gekommen, dass Jörg Dechert die fachlichen und geistlichen Fähigkeiten hat, um den ERF in die Zukunft zu führen", so der Aufsichtsratsvorsitzende Prof. Jürgen von Hagen.

Dechert arbeitete ab 1999 als Projektleiter für die "Christliche InterNet-Arbeitsgemeinschaft (CINA)", die seit 2002 zu ERF Medien gehört. Seit 2012 ist er Leiter des Bereichs Content, in dem die Redaktionen von ERF Radio, ERF Fernsehen und ERF Online zusammengefasst sind.

ERF Medien, umfasst nach eigenen Angaben zwei Radioprogramme, ein Fernsehprogramm, etwa 15 Internetangebote und unterstützt rund 40 Projekte in Afrika, Asien, Europa, GUS, Südamerika und Zentralasien. Dazu gibt es in Deutschland ein umfangreiches Telefonangebot in 26 Sprachen.

Das 1959 als "Evangeliums-Rundfunk" gegründete Unternehmen hat gut 200 Mitarbeiter und einen Jahresetat, von rund 15 Millionen Euro, der fast ausschließlich mit den Spenden seiner Hörer, Zuschauer und Nutzer finanziert wird.