1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Dembélé in Barcelona vorgestellt

Ousmane Dembélé ist nun auch offiziell der zweitteuerste Fußballer der Welt - sein Wechsel von Borussia Dortmund zum FC Barcelona ist perfekt. Der BVB präsentiert einen Ersatz.

Jetzt ist es soweit: Fußball-Profi Ousmane Dembélé hat bei seinem neuen Verein FC Barcelona einen Fünfjahresvertrag unterschrieben. Der frühere Stürmer von Borussia Dortmund hat am Montag mit einiger Verzögerung im Camp Nou seinen neuen Vertrag bei den Katalanen unterschrieben.

Wie die Sportzeitung "Marca" und andere Medien berichteten, ließ die Freigabe des Bundesligisten aufgrund von Problemen bei der Vertragsauflösung länger als vorgesehen auf sich warten. Zuvor hatte sich Dembélé in Barcelona erfolgreich dem obligatorischen Medizincheck unterzogen, wie der Verein mitteilte.

Die Präsentation des Stürmers sorgte unterdessen im Stadion Camp Nou für riesengroße Aufmerksamkeit. Rund 18.000 Fans warteten geduldig auf den 20 Jahre alten Franzosen. 

"Ich möchte möglichst viele Titel gewinnen"

"Für mich geht ein Kindheitstraum in Erfüllung", hatte der neue Kollege Lionel Messis und des deutschen Nationaltorwarts Marc-André ter Stegen am Sonntag kurz nach seiner Ankunft in Barcelona gesagt. Er wolle bei seinem neuen Verein "möglichst viele Titel gewinnen". Barça zahlt dem BVB eine fixe Transferentschädigung in Höhe von 105 Millionen Euro, die durch weitere erfolgsabhängige Zahlungen noch auf insgesamt 147 Millionen Euro steigen könnte.

Der siebenmalige A-Nationalspieler ist nach dem Brasilianer Neymar, der für 222 Millionen Euro von Barcelona zu Paris Saint-Germain gewechselt ist, der zweitteuerste Spieler der Fußball-Geschichte. Der Kontrakt von Dembélé in Barcelona enthält nach Klubangaben eine festgeschriebene Ablösesumme von 400 Millionen Euro. Obwohl sich der Transfer in den vergangenen Wochen angebahnt hatte, ließ die Verkündung noch lange auf sich warten.Zunächst konnten sich die Vereine nicht auf die Ablösesumme einigen.

Dembélé-Nachfolger schon gefunden

Bei der Suche nach einem Ersatz ist Borussia Dortmund schnell fündig geworden. Kurz nach dem Vollzug des Dembélé-Transfers teilte der Fußball-Bundesligist mit, dass Andrej Jarmolenko verpflichtet worden sei. Der 27 Jahre alte Außenstürmer von Dynamo Kiew unterschrieb einen bis zum 30. Juni 2021 datierten Vertrag. Dem Vernehmen nach beträgt die Ablöse 30 Millionen Euro. Jarmolenko sei "ein Spieler, den wir schon seit langer Zeit verfolgen und der sowohl auf Vereinsebene als auch in Diensten der ukrainischen Nationalmannschaft für Fußball auf Topniveau steht", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

Jarmolenko erzielte in 339 Pflichtspielen für Dynamo Kiew 137 Tore. Für die Nationalmannschaft der Ukraine gelangen ihm in 69 Länderspielen 29 Treffer. "Ich bin sehr dankbar, dass Dynamo Kiew mir meinen Traum erfüllt hat, zu einem großen europäischen Klub wechseln zu dürfen. Ich werde in jedem Training hart arbeiten, um dem BVB dabei zu helfen, seine höchsten Ziele zu erreichen - um die geht es mir immer", sagte Jarmolenko. Er soll beim BVB die Lücke füllen, die nach dem Rekordtransfer Dembélés zum FC Barcelona entstanden ist.

mvl/sn (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt