1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Global 3000

Delfin-Jagd in Japan: zwischen Kommerz und Tradition

Für Tierschützer ist es ein mörderisches Abschlachten, für diejenigen, die damit Geld verdienen, traditioneller Fischfang. Jedes Jahr werden entlang der japanischen Ostküste Delfine gejagt. Und jedes Jahr stehen die Tierschützer zu Beginn der Jagdsaison auf den Klippen um die Taiji-Bucht und beobachten die Treibjagd.

Video ansehen 06:08

Die schönsten Exemplare werden aussortiert und an Zoos und Delfinarien weltweit verkauft, ein lukratives Geschäft. Die japanische Regierung verteidigt die Jagd - solange die Fangquoten eingehalten werden. Was die Fischer selten erwähnen: die Delfinjagd gibt es erst seit den 1930er Jahren. Vor allem nach dem Krieg war das Fleisch begehrt, weil es kaum etwas anderes gab. Heute scheint der Hauptgrund für die Jagd der Handel mit den lebenden Tieren zu sein. Ein einziger Delfin kann weit über 100.000 Euro einbringen. Es gibt nur wenige, die aus dem lukrativen Geschäft aussteigen und gegen das Schlachten der Tiere protestieren.