1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

Deep Purple: Jon Lord gestorben

"Smoke on the water" war nur ein Hit der Band, die Jon Lord mitbegründet hat: Deep Purple. Jetzt ist der Keyboarder in London gestorben.

Jon Lord sei am Montag im Alter von 71 Jahren in London verstorben, heißt es auf seiner persönlichen Internet-Seite. Der Keyboarder sei "nach einem langen Kampf mit Bauchspeicheldrüsenkrebs" einer Lungenembolie erlegen. "Jon geht aus der Dunkelheit ins Licht", so der Text auf der Internet-Seite weiter.

Als Hammond-Organist trug Lord maßgeblich zum Erfolg von Deep Purple in den späten 60er und frühen 70er Jahren bei. Titel wie "Smoke on the Water" oder "Highway Star" prägten das Lebensgefühl einer ganzen Generation. Zudem schaffte es Lord auch, Rockmusik mit klassischer Musik zu versöhnen: Die einst "lauteste Band der Welt" trat so zusammen mit dem Royal Philharmonic Orchestra in der Royal Albert Hall auf, mit einem Werk, das der jetzt verstorbene Jon Lord geschrieben hatte.

ml/uh (dpa, dapd)