1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Welt

DEB-Team zieht ins Viertelfinale der Eishockey-WM ein

Das letzte Gruppenspiel gegen Ungarn konnte die Eishockeynationalmannschaft locker angehen. Nach dem Sieg der Kanadier gegen Frankreich war dem Team die Teilnahme an der K.o.-Runde bereits nicht mehr zu nehmen.

Eishockey-WM: Kanada gegen Frankreich (Foto: Reuters)

Kanada gegen Frankreich: Schützenhilfe für deutsche Eishockeyspieler

Erstmals seit 2011 steht das deutsche Eishockey-Nationalteam damit im Viertelfinale einer Weltmeisterschaft. Schon vor ihrem letzten Gruppenspiel gegen Außenseiter Ungarn profitierte die Auswahl von Bundestrainer Marco Sturm in St. Petersburg vom 4:0 (1:0, 1:0, 2:0) des Titelverteidigers Kanada gegen Frankreich. Der Mitausrichter der WM 2017 kann damit in der Gruppe B in St. Petersburg nicht mehr an Deutschland vorbeiziehen. Dennoch gelang dem deutschen Team gegen Ungarn ein 4:2-Sieg (0:1, 1:0, 3:1).

"Das ist ein totaler Schub", sagte der Präsident des Deutschen Eishocky-Bundes, Franz Reindl. "Ein Viertelfinale zu erreichen, das ist etwas Besonderes - da steckt einem schon der Kloß ein bisschen im Hals."

Nur bei einer Sensation der Franzosen gegen den 25-maligen Weltmeister hätten die Deutschen gegen Ungarn an diesem Montagabend unbedingt gewinnen müssen. Gegner am Donnerstag sind Gastgeber Russland, Tschechien oder Schweden. Die Entscheidung über die Paarung fällt erst am Dienstag.

Die WM in Russland hatte für das deutsche Eishockey-Team mit zwei Niederlagen gegen Frankreich und Finnland begonnen. Dann aber steigerte sich der Weltranglisten-13. und überzeugte bislang bei Siegen gegen die Slowakei, Weißrussland und die USA.

Fünfter Vorrundensieg für Russland

Gastgeber Russland hat in der Gruppe A nach Punkten zu Tabellenführer Tschechien aufgeschlossen. Mit dem 3:0 (0:0, 2:0, 1:0) gegen Norwegen feierte der Rekordchampion seinen fünften Sieg nacheinander.

qu/wl/fab (dpa, sid)

Die Redaktion empfiehlt