1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

DEB-Auswahl holt zweiten WM-Sieg

Deutschland gewinnt bei der Eishockey-WM gegen Lettland und wahrt damit die Chance auf den Einzug ins Viertelfinale. Nach dem zweiten Erfolg im fünften Vorrundenspiel ist der Abstieg nur noch theoretisch möglich.

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat bei der WM in Schweden und Finnland Kurs auf das Viertelfinale genommen. Das Team von Bundestrainer Pat Cortina bezwang Lettland mit 2:0 (0:0, 1:0, 1:0) und hat damit zumindest den Klassenerhalt so gut wie sicher. Die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) kletterte mit sieben Punkten auf den fünften Platz in der Vorrundengruppe B. Aus den letzten beiden Gruppenspielen am Sonntag (12.05.2013) gegen die USA und am kommenden Dienstag gegen Frankreich könnte schon ein weiterer Erfolg reichen, um in die K.o.-Runde einzuziehen. Der sechste Abstieg ist nur noch rechnerisch möglich.

Sieggarant Keeper Zepp

Der Mannheimer Christoph Ullmann (29.) und der Ingolstädter Patrick Hager (44.) erzielten die Tore zum zweiten Sieg in Helsinki. Garant für den Sieg vor rund 9000 Zuschauern in der Hartwall Areena war erneut Torhüter Rob Zepp, der seinen zweiten WM-Shutout verbuchte. Der Berliner, der schon beim 2:0-Zittersieg gegen Österreich alle Schüsse abgewehrt hatte, überzeugte erneut mit einer starken Leistung und behielt auch in brenzligen Situationen die Ruhe. Seine Vorderleute um Kapitän Christian Ehrhoff verdienten sich den fünften WM-Sieg im neunten Duell mit dem Weltranglistenelften durch große taktische Disziplin, konsequente Abwehrarbeit und Treffer zum richtigen Zeitpunkt.