1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sicherheitspolitik

De Maizière stellt neuen Reisepass vor

In Zeiten zunehmender Migration nach Europa erhalten die Deutschen einen neuen Reisepass. Er ist mit neuen Sicherheitsmerkmalen ausgestattet und soll Fälschern die Arbeit schwerer machen.

"Der neue deutsche Reisepass schützt zuverlässig vor Fälschungen und vor Missbrauch." So pries Bundesinnenminister Thomas de Maizière den neuen Pass bei der Vorstellung in Berlin an. Der CDU-Politiker verspricht sich von dem neuen Ausweis ein hohes Maß an Sicherheit. "Und er ermöglicht allen Passinhabern eine schnelle Identifizierung auch in der ganzen Welt."

Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Bundesdruckerei, Ulrich Hartmann, sprach von 99,9 Prozent Fälschungssicherheit. Zu den neuen Sicherheitsmerkmalen zählt unter anderem ein holografisches Lichtbild neben dem eigentlichen Foto. Der Einsatz neuer Materialen soll den Pass zudem nutzerfreundlicher machen. Der neue Pass hat zudem ein neues Design und ist etwas kleiner als der bisherige. Der neue Pass, der ab dem 1. März ausgegeben wird, soll 60 Euro kosten - ein Euro mehr als bisher. Alte
Dokumente behalten ihre Gültigkeit bis zum angegebenen Datum.

Neuer Reisepass vorgestellt (picture-alliance/dpa/M. Kappeler)

Ein Hologramm neben dem eigentlichen Bild gilt als Sicherheitsmerkmal

Europol: Immer mehr Fälschungen im Umlauf

Laut Experten der europäischen Polizeibehörde Europol hat die Nutzung gefälschter Pässe durch Kriminelle erheblich zugenommen. "Das Geschäft wächst weiterhin", sagte der Leiter des Europäischen Zentrums zur Bekämpfung der Migrantenschleusung, Robert Crepinko, der Tageszeitung "Welt". "Wir bemerken, dass die Zahl der gefälschten Dokumente zunimmt."

Nach seinen Angaben kommen gefälschte Pässe besonders dann zum Einsatz, wenn Migranten in Europa angekommen sind. Wer einen sehr gut gefälschten Ausweis besitze, habe gute Chancen, "durch Polizeikontrollen zu kommen oder sich sogar unentdeckt per Flugzeug innerhalb Europas zu bewegen", sagte Crepinko.

Neuer Reisepass vorgestellt (picture-alliance/dpa/M. Kappeler)

Fälschungssicherer und benutzerfreundlicher: der neue deutsche Reisepass

Internationales Fälschernetzwerk

Im vergangenen Jahr war es Europol gelungen, mehrere Fälscherwerkstätten auszuheben, unter anderem in Griechenland. "Oftmals haben wir es mit gut organisierten Netzwerken zu tun, die sich über mehrere Länder strecken", sagte Crepinko.

Das bei Europol in Den Haag angesiedelte Europäische Zentrum für Migrantenschleusung war vor einem Jahr eröffnet worden und soll die Mitgliedstaaten der Europäischen Union dabei unterstützen, organisierte Schleusernetze aufzudecken und zu bekämpfen.

uh/ww (dpa, afp)

Die Redaktion empfiehlt