1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

DAX verliert ein Prozent

Aktien litten unter schlechteren Aussichten für die amerikanische Wirtschaft. Die Sorgen waren von den US-Währungshütern geschürt worden. Die FED hatte gesagt, dass die US-Wirtschaft in den vergangenen Wochen abgebremst habe. Sie sei bereit, falls nötig, die Konjunktur mit weiteren Maßnahmen zu unterstützen. Der DAX verlor zum Ende des Computerhandels 67 Punkte oder 1,1 Prozent und schloß mit 6208. Optisch war die Aktie der Deutsche Bank größte Verliererin im DAX. Unter Herausrechnung des Wertes für die Bezugsrechte für neue Aktien im Rahmen der bevorstehenden Kapitalerhöhung, legte die Aktie jedoch etwas zu. Siemens litt unter der NAchricht, dass der Konzern im laufenden Quartal eine Milliarden-Abschreibung auf den Wert der Medezintechnik-Sparte vornehmen müsse. Die Aktie gab um fast drei Prozent nach. Der US-Dollar litt unter den trüben Aussichten für die US-Wirtschaft. Der Euro legte deshalb kräftig zu auf einen US-Dollar 33 87.