1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

DAX stürzt ab

Der rasante Anstieg des Ölpreises und schlechte Konjunkturdaten haben den Anlegern die gute Stimmung nach der Zinssenkung in den USA verdorben. Der Deutsche Aktienindex DAX verlor 138 Punkte oder 1,7 Prozent und schloss den Computerhandel bei 7881 Zählern. Die Europäische Zentralbank legte den Referenzkurs für den Euro am Donnerstag mit 1,44 23 US-Dollar und damit schwächer als am Vortag fest. Am Mittwochabend hatte die Gemeinschaftswährung erstmals die Marke von 1,45 US-Dollar übersprungen. Der Ölpreis steuert weiter auf die Marke von 100 Dollar pro Barrel zu. Ein Barrel (rund 159 Liter) der Sorte Light Sweet Crude kostete am Donnerstag in New York zeitweise 96,24 Dollar und damit so viel wie nie zuvor. Ein Barrel der Nordseesorte Brent stieg in London auf den Rekordwert von 91,71 Dollar. Zum Goldpreis: Eine Feinunze des Metalls wurde am Donnerstagnachmittag in London bei 790,25 US-Dollar gefixt.