1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

DAX mit leichten Verlusten

Die Europäische Zentralbank hat die Leitzinsen erwartungsgemäß unverändert gelassen. Doch was EZB-Präsident Jean-Claude Trichet im Anschluss an die turnusmäßige Zinssitzung des Zentralbankrates sagte, das hat den Börsianern die Laune verdorben. Er sieht nämlich zunehmende Abwärtsrisiken für das Wirtschaftswachstum und zunehmende Aufwärtstendenzen bei der Inflation. Mit anderen Worten: Eine Zinssenkung ist nicht nur aufgeschoben, sondern in weite Ferne gerückt, stattdessen wird eine Anhebung der Leitzinsen in den nächsten Monaten immer wahrscheinlicher. Und solche Aussichten sind noch nie gut bei der Börse angekommen. Die deutschen Aktien gaben nach den Trichet-Äußerungen ihre Tagesgewinne komplett ab und drehten ins Minus, der Deutsche Aktienindex DAX schloss den Computerhandel bei 7.940 - ein Minus von vier Punkten. Der Euro wurde am Abend in Frankfurt bei 1, 46 14 Dollar gehandelt, die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs am Mittag auf 1, 45 54 Dollar fest, und die Unze Feingold kostete beim ersten Fixing in London 788, 75 Dollar.