1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

DAX macht Verluste wett

Am Aktienmarkt rückte die Euroschuldenkrise in den Hintergrund. Das überraschend gute Geschäftsklima in Deutschland veranlasste Anleger zu Aktienkäufen auf breiter Front. Der Ifo-Index für den November war auf den höchsten Stand seit der Wiedervereinigung gestiegen. Der DAX kletterte zum Ende des Computerhandels um 118 Punkte oder 1,8 Prozent auf 6823. Fahrzeugwerte waren am meisten gefragt. VW, BMW, Daimler und MAN legten zwischen 4,5 und 5,5 Prozent zu. Auch andere Industrieschwergewichte wie Siemens, BASF und ThyssenKrupp verbesserten sich kräftig. Nicht gefragt war SAP. Der Softwarehersteller muss nach einem verloren Prozeß rund eine Milliarden Schadenersatz an den amerikanischen Konkurrenten Oracle zahlen. Der Euro bleibt wegen der schwelenden Euro-Schuldenkrise weiter unter Druck und liegt bei einem US-Dollar 33 65.