1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

DAX lässt Federn

Anleger werten das Verbot der Leerverkäufe überwiegend als Verzweiflungstat. Sie flüchten aus Aktien. Der DAX verliert 167 Punkte ( 2,7 Prozent ) auf 5988. Abgestoßen wurden Papiere von Finanz- und Versicherungsunternehmen, die durch das Verbot der Leerverkäufe geschützt werden sollten. Aktien des Branchenprimus Deutsche Bank büßen knapp drei Prozent ein. Die Commerzbank war am Tag ihrer Hauptversammlung zunächst gefragt. Bis zum Abend folgte das Papier jedoch der allgemeinen Talfahrt. Der Euro ging am Morgen schon in Asien in die Knie. Erstmals seit vier Jahren sank die Europäische Einheitswährung unter 1 Dollar 22. Am Nachmittag bäumte sich der Euro jedoch leicht auf. Es gibt Gerüchte, dass Griechenland einen Austritt aus dem Club der Euro-Länder erwägt. Der Euro kostet inzwischen 1 Dollar 23 27. Der Dollar ist damit 81 Euro-Cent 12 wert. Händler warnen allerdings, die Stabilität sei nur technischer Natur.