1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

DAX gibt weiter nach

Sorgen vor einer Abkühlung der US-Konjunktur haben den zweiten Tag in Folge für schlechte Stimmung an den internationalen Aktienmärkten gesorgt. Nach einer rasanten Talfahrt an den asiatischen Börsen und einer schwachen Eröffnung der Wall Street verlor der DAX am Freitag weiter 31 Punkte oder 0,4 Prozent und schloss den Computerhandel bei 7849 Zählern. Im Wochenverlauf hat der DAX 1,3 Prozent verloren. Der Kurs des Euro ist am Freitag gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,4479 (Donnerstag: 1,4423) Dollar fest. Der Ölpreis hat zu einem erneuten Höhenflug angesetzt. Ein Barrel (159 Liter) der Sorte West Texas Intermediate (WTI) mit Auslieferung im Dezember kostete Freitagmittag 94,54 Dollar und damit 1,04 Dollar mehr als am Vortag. Der Preis für die Feinunze Gold hat am Freitag leicht nachgegeben auf 790,75 US-Dollar.