1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

DAX gibt leicht nach

An den Finanzmärkten haben die beschlossenen Irland-Hilfen den Kursen nur kurz Auftrieb verschafft. Der Euro und viele Aktienkurse sind wegen der Zweifel an der Wirksamkeit der Maßnahmen schnell abgerutscht. Insbesondere plagt viele Händler weiterhin die Angst vor einer Ausbreitung der Schuldenkrise auf andere Länder wie Portugal. Am Aktienmarkt beendete der DAX den Computerhandel mit 6822 um 21 Punkte oder 0,3 Prozent tiefer. Die Bankaktien wurden durch die Sorgen um die Schuldenkrise belastet. Die Aktien der Deutschen und der Commerzbank gehörten zu den größten Verlierern des Tages. Gegen den Trend legten VW und BMW kräftig zu. Branchenbeobachter bescheinigen ihnen auch im nächsten gute Wachstumschancen. Der Euro gibt wegen der Unsicherheiten um die weitere Entwicklung der Euroländer deutlich nach auf einen US-Dollar 36 17.