1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Davis-Cup-Team muss in die Relegation

Das deutsche Doppel hat im Davis Cup gegen Frankreich klar in drei Sätzen verloren. Damit steht die Niederlage gegen den Vorjahresfinalisten bereits vor den Einzeln am Sonntag fest. Gibt es wieder einen Eklat?

Der Neuanfang im deutschen Davis-Cup-Team ist erst einmal gescheitert. Bereits vor den abschließenden beiden Einzeln an diesem Sonntag steht die 0:3-Niederlage im Erstrunden-Duell gegen Vorjahresfinalist Frankreich fest. Das Debüt des neuen Tennis-Kapitäns Michael Kohlmann hätte schlechter kaum verlaufen können.

Am Samstag verlor das deutsche Doppel Benjamin Becker und Andre Begemann in Frankfurt am Main gegen das französische Duo Julien Benneteau und Nicolas Mahut klar mit 4:6, 3:6, 2:6 und war chancenlos. Schon am Freitag hatten Jan-Lennard Struff und Philipp Kohlschreiber ihre beiden Einzel verloren. Damit muss das deutsche Team im September in die Abstiegsrelegation. Die Auslosung findet voraussichtlich im Frühjahr statt.

"Es ist sehr ernüchternd", sagte Kohlmann im TV-Sender "Sat1 Gold". "Auch wenn wir heute gegen ein Weltklasse-Doppel verloren haben, waren wir doch sehr weit weg." Nach gerade einmal 1:49 Stunden verwandelten Benneteau und Mahut ihren ersten Matchball. Während die französischen Fans die Marseillaise anstimmten, schlichen die deutschen Profis aus der Halle.

Personalprobleme für den neuen Kapitän

Kapitän Kohlmann hatte am Freitag lange mit sich gerungen, ob er den nach seiner fiebrigen Erkältung nicht fitten Kohlschreiber im Doppel bringen sollte. Am Ende entschied sich der Nachfolger von Carsten Arriens gegen seine Nummer eins. Das deutsche Doppel schaffte es die gesamte Begegnung über nicht, die Franzosen bei deren Service in Bedrängnis zu bringen. Dagegen musste Begemann im ersten und zweiten Satz je einmal seinen Aufschlag abgeben. Im ersten Durchgang riskierte der Doppelexperte beim Satzball der Franzosen zu viel und leistete sich einen Doppelfehler.

Im zweiten Abschnitt musste Begemann sein Service zum 3:5 abgeben. Dass ausgerechnet der Spezialist in den entscheidenden Phasen schwächelte, machte die ohnehin schon schwere Aufgabe für das deutsche Duo unlösbar. Als Becker gleich zu Beginn des dritten Satzes ebenfalls sein Service nicht halten konnte, war die Begegnung gelaufen.

Spannend bleibt einzig noch die Frage, wer am Sonntag die beiden eigentlich wertlosen Einzel bestreitet. Im letzten Jahr hatten sich Kohlschreiber, Tommy Haas und Florian Mayer am letzten Tag nicht in der Lage gesehen, zu spielen. Das hatte für einen beispiellosen Eklat gesorgt und die Trennung von Arriens eingeleitet.

to/tk (dpa)

Die Redaktion empfiehlt