1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Das Warmlaufen für die WM beginnt

Mit dem Länderspiel gegen Paraguay startet die deutsche Nationalmannschaft in Kaiserslautern in die WM-Saison. Für den Bundestrainer zählen knapp ein Jahr vor der WM aber nicht nur sportliche Fakten.

Die deutsche Nationalmanschaft bereitet sich auf die WM in Brasilien vor (Foto: Getty Images)

Die deutsche Nationalmanschaft bereitet sich auf die WM in Brasilien vor

In gut 300 Tagen wird das Eröffnungsspiel der Weltmeisterschaft in Brasilien angepfiffen. Rund einen Monat später möchte Bundestrainer Joachim Löw gerne den WM-Pokal im Maracaná-Stadion in Rio de Janeiro in seinen Händen halten. "Das Niveau bei der WM wird hoch sein. Viele wollen den Titel. Aber unsere Chancen stehen gut. Wir haben die Klasse und alle Chancen, aber die Spitze ist eng beieinander", sagte Löw vor dem Testspiel gegen Paraguay an diesem Mittwoch (14.08.2013, 20:45 Uhr MESZ).

Video ansehen 01:40

WM-Countdown: DFB-Elf gegen Paraguay

Löws Ziel an den beiden Vorbereitungstagen vor dem Match gegen die Südamerikaner: seinem Team schon einmal die Trainingsinhalte der kommenden Monate mit Blick auf Brasilien verdeutlichen. "Wir müssen die Automatismen schärfen und Stabilität erreichen. Wir müssen lernen, den Gegner frühzeitig zu attackieren. Diese Aggressivität müssen wir in der ganzen Mannschaft erreichen."

"Es wird ein anderes Ambiente"

Doch nicht nur die sportlichen Aspekte sind Löw wichtig: "Wir dürfen nicht glauben, dass wir unsere eigenen Ideen in Brasilien einbringen wollen. Wir müssen uns an die Bedingungen anpassen. Wir müssen die Mannschaft auf das vorbereiten, was sie dort erwartet." In intensiven Gesprächen will er seine Erfahrungen vom Besuch des Confederations Cup seinem Team vermitteln. Von großer Hitze und extremen Reisestrapazen wird Löw Kapitän Philipp Lahm und dessen Kollegen berichten. Zudem wird es darauf ankommen, den Spagat zwischen der laufintensiven Spielweise und den klimatischen Verhältnissen in Brasilien zu schaffen.

Auch Auslandsprofis dabei

Zum Testspiel gegen Paraguay hat Löw seine besten Spieler eingeladen, inklusive der mittlerweile sieben Auslandsprofis aus England, Spanien und Italien. Allerdings bleibt abzuwarten, welchen Fitnesszustand die Spieler vorzuweisen haben, denn die in der Startelf gesetzten Sami Khedira, Mesut Özil oder auch Miroslav Klose stecken bei Real Madrid und Lazio Rom noch mitten in der Saisonvorbereitung. Ihr Leistungsstand sei vor dem Duell gegen die Südamerikaner "schwer einzuschätzen", gab der Bundestrainer zu.

Miroslav Klose, dahinter Marco Reus (Foto: dpa)

Stürmer Miroslav Klose (l.) ist der dienstälteste Spieler im Dress der Nationalmannschaft

Aus dem derzeit absehbaren WM-Kader fehlen zum Auftakt lediglich der gerade wieder genesene Mario Götze, Bastian Schweinsteiger, Toni Kroos und der beim Bundesliga-Auftakt an der Achillessehne verletzte Schalker Julian Draxler. Der harte Wettkampf um die 23 Startplätze im WM-Kader hat bereits begonnen, denn auch die zur vergangenen USA-Reise eingeladenen Max Kruse, Sidney Sam oder auch Nicolai Müller dürfen sich Hoffnungen machen. "Wir haben eine Situation, die für mich als Trainer wünschenswert ist. Wir haben eine große Breite", sagt Löw.

Weidenfeller mit Chancen

Und auch ein eine lange Zeit Übergangener darf sich wieder Hoffnungen auf eine Nominierung machen. Roman Weidenfeller, Torhüter von Borussia Dortmund, macht seit Monaten mit überragenden Leistungen auf sich aufmerksam. Zuletzt stand der BVB-Keeper im Champions-League-Finale zwischen den Pfosten. "Ich erkenne mit größtem Respekt seine Leistung an. Er hat fantastisch gut gehalten. Er hat sich fußballerisch und in der Strafraumbeherrschung klar verbessert, und auf der Linie ist er noch stärker geworden, als er ohnehin schon war", lobte ihn Löw.

Für den 53-Jährigen ist das erste Testspiel des Jahres der 95. Auftritt als Chef-Trainer der DFB-Auswahl, mit der er endlich einen Titel holen möchte. Dementsprechend ernst nimmt Löw das erste Länderspiel des Jahres. "Die WM steht vor der Tür. Die letzte Etappe beginnt. Für mich ist Paraguay keine Aufwärmübung, mit dem Spiel beginnt gewissermaßen das Vorglühen auf die WM."

Audio und Video zum Thema