1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Welt

Das wärmste Jahr der Geschichte?

"Es gibt keinen Stillstand bei der globalen Erwärmung", warnen UN-Experten. 2014 könnte demnach eines der wärmsten, wenn nicht sogar das wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen werden.

Nein, der Klimawandel ist eine Tatsache, und er hat dramatische Wirkungen. Der Generalsekretär der Weltorganisation für Meteorologie (WMO), Michel Jarraud, legte in Lima neue Zahlen vor und mahnte eindringlich: "Es gibt keinen Stillstand bei der globalen Erwärmung". Das laufende Jahr 2014 wird nach seiner Einschätzung möglicherweise als das wärmste in die Geschichtsbücher eingehen.

Einschließlich 2014 seien damit 14 der 15 heißesten Jahre im 21. Jahrhundert registriert worden, berichtete Jarraud bei der Klimakonferenz in Peru. Die verlässlichen Aufzeichnungen reichen bis etwa 1850 zurück.

Besonders ungewöhnlich und alarmierend seien die hohen Oberflächentemperaturen in weiten Teilen der Ozeane, die in diesem Jahr auf Rekordwerte gestiegen seien, erläuterte der Franzose. Als Folge dieser Entwicklung habe es extreme Wetterlagen auf den Kontinenten gegeben: Überschwemmungen in Bangladesch und Großbritannien, Dürre in China und Kalifornien.

Diese extremen und gegensätzlichen Wettererscheinungen seien eindeutig eine Folge der Erderwärmung.

SC/sti (rtr, APE, dpa)