1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Das Vermächtnis des großen Humoristen Loriot

Loriot ist tot, doch seine Sketche sind unsterblich +++ Renaissance-Kunst löst Hype in Berlin aus +++ Schlingensiefs Erbe in Afrika +++ Sommertheater im Kirchhof

Vicco von Bülow mit Zeichnungen seines Cartoon-Hundes Wum (Foto: dpa)

Am 22. August 2011 ist Vicco von Bülow alias Loriot im Alter von 87 Jahren gestorben. Er gilt als einer der größten Humoristen Deutschlands; Generationen hat er ein Grinsen ins Gesicht gezaubert. Wir erinnern an den Künstler, mit einem Nachruf und einer ganz besonderen Verbeugung: Kollegen von der Deutschen Welle spielen seine Sketche nach.

Hype um Renaissance-Kunst

27.08.2011 DW-TV KULTUR.21 Gesichter der Renaissance

Das Logo der Ausstellung

Berlin hat einen neuen Publikumsmagneten: Die Ausstellung "Gesichter der Renaissance". Gezeigt werden Porträts, die mehr als 500 Jahre alt sind und aus einer Zeit stammen, die zu den glanzvollsten europäischen Kulturepochen zählt - das Spätmittelalter in Italien. So strömen die Besucher ins Berliner Bode-Museum, stehen Stunden an und legen bis zu 30 Euro für ein VIP Ticket hin. Das alles für 150 Bilder? Unsere Reporterin hat herausgefunden, was die Leute so faszinierend finden.

Das Opernhaus im Sahel

Modell des Operndorfes (Pressefoto)

Modell des Operndorfes

Der Regisseur Christoph Schlingensief, hat ein ehrgeiziges Projekt nach Burkina Faso gebracht: Ein Opernhaus - ein ganzes Operndorf. Das ist teils zwar auf Unverständnis gestoßen, vor allem bei Kritikern aus Deutschland - doch auf sowas hat der unkonventionelle Künstler sowieso nie was gegeben. Vor einem Jahr ist Christoph Schlingensief gestorben, doch das Projekt ist damit nicht beendet. Denn viele Menschen in Burkina Faso profitieren schon jetzt davon.

Sommertheater vor dem Kirchenportal

Zuschauer unterm Regenschirm (Foto: Janine Albrecht/DW)

Regen im Sommertheater

Trotz des eher nassen Sommers sind in Deutschland die Freiluftbühnen stets gut besucht. Ob Musik oder Theater, ob Mega-Events oder Aufführungen kleiner Gruppen - das Outdoor-Theater hat seinen eigenen Reiz. Den macht vor allem die Kuslisse aus - das können mal alte Amphitheater sein, Waldlichtungen, Schrottplätze, oder auch Kirchhöfe.

Moderation und Redaktion: Silke Wünsch

Audio und Video zum Thema