1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Das Toronto Filmfestival glänzt mit Stars

Es gilt als wichtiger Test für die Oscars und glänzt mit einer Gästeliste voller hochkarätiger Stars: das Toronto Filmfestival startet.

Robert Downey Junior Hollywood Schauspieler

Robert Downey jr. spielt im Eröffnungsfilm "The Judge"

Venedig und Cannes haben vielleicht die glanzvolleren Namen unter den Filmfestivals, aber das #link:http://www.tiff.net/festivals/thefestival:Toronto Filmfestival# gilt als wichtigster Umschlagplatz für Verleiher und die Branche.

In den ersten vier Tagen werden ausschließlich Weltpremieren gezeigt, 143 an der Zahl. Insgesamt wartet das Festival mit 393 Spielfilmen auf. Robert Downey jr., Robert Duvall und Billy Bob Thornton sind nur einige der Stars, die über den roten Teppich flanieren werden.

Eröffnet wird das Event mit "The Judge", einem Familiendrama um einen Anwalt, dessen Vater des Mordes angeklagt wird. Der Streifen gilt als Oscar-Kandidat und läuft im Oktober auch in Deutschland an. Auch "The Humbling" (Die Demütigung) gibt es in der Eröffnungsnacht zu sehen. Al Pacino spielt in der Adaption eines Romans von Philip Roth einen alternden Schauspieler, der sich in eine viel jüngere Frau verliebt.

In Noah Baumbachs Film "While we're young" spielen Ben Stiller und Naomi Watts ein Ehepaar mittleren Alters, deren Leben aus den Fugen gerät, als sie ein jüngeres Paar kennenlernen.

Der letzte Film mit James Gandolfini, "The Drop", ein Gangster-Epos, gehört ebenso zum Festival-Programm wie Bill Murrays Auftritt als übellauniger Rentner in "St. Vincent" und Michael Winterbottoms Verfilmung des Falles Amanda Knox "The Face of an Angel".

Anders als in Cannes, Venedig und Berlin gibt es in Toronto keinen Wettbewerb, nur einen Publikumspreis. Doch die Zuschauer liegen bei ihrer Wahl offenbar oft richtig. In den vergangenen Jahren zählten spätere große Erfolge wie "Slumdog Millionaire" und "The Kings Speech" zu den Gewinnern. Im letzten Jahr gewann "12 Years a Slave". Das mit 38 Jahren recht junge Festival läuft vom 5. bis 14. September.

alu / chr (reuters, Homepage Toronto Filmfestival)

WWW-Links