1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Hamburg

Das solltet ihr in Hamburg gesehen haben

Wer in Hamburg unterwegs ist, kauft sich am besten ein Ticket für Bus und Bahn. Denn von Blankenese bis Wilhelmsburg gibt es viel zu entdecken. Auch Boote sind ein beliebtes Verkehrsmittel, um Hamburg zu erkunden.

Audio anhören 06:47

Top 3 – der Artikel als MP3

Der Alstersee

Hamburg Alstersee Außenalster

Im Sommer kann man an der Außenalster herrlich entspannen

Sommer in der Stadt: Das Wasser glitzert in der untergehenden Sonne. Hunderte Segelschiffe gleiten über den See. Am Ufer grillen die Menschen oder trinken ein Feierabend-Bier in einem der vielen Cafés am Ufer. Der Alstersee ist ein Freizeitparadies mitten in der Hamburger Innenstadt.

Bereits Ende des 12. Jahrhunderts wurde der kleine Fluss Alster aufgestaut, um eine Mühle zu betreiben. Die Alsterwiesen wurden dabei überflutet. Ab dem 17. Jahrhundert teilte ein Wall den See in Binnenalster und Außenalster. Vor allem die deutlich größere Außenalster bietet viel Platz zum Entspannen, Spazierengehen oder Joggen. Eine Runde um die Außenalster ist 7,4 km lang und führt vorbei an vornehmen Wohnvierteln mit prachtvollen Villen.

Der Alstersee ist jedoch nicht nur ein Erholungsgebiet, er ist auch die Heimat eines ganz besonderen Wahrzeichens der Stadt: des Alsterschwans. Schon seit mehr als 400 Jahren sind Schwäne auf dem See belegt und seit 1664 sind sie besonders geschützt. Alsterschwäne dürfen weder getötet noch verletzt noch beleidigt werden. Es gibt sogar einen von der Stadt bezahlten „Schwanenvater“, der sich um die 130 Tiere kümmert und sie jedes Jahr in ihr Winterquartier bringt.

Dann, wenn die Schwäne den Alstersee bereits verlassen haben, kann man hin und wieder eine ganz besondere Attraktion erleben. In manchen Wintern, bei großer Kälte, friert der See zu, und man kann von der einen auf die andere Uferseite spazieren. Und wenn die Eisschicht dick genug ist, feiern die Hamburger traditionell ein großes Fest – das Alstereisvergnügen. Bis zum nächsten Fest können dann aber auch mal zehn oder mehr Jahre vergehen.


Das Rathaus

Hamburg Rathaus

Das Hamburger Rathaus spiegelt das Selbstbewusstsein der Hamburger Bürger

Prunkvoll und so gar nicht bescheiden, wie für Hanseaten typisch, ist das Hamburger Rathaus. Dennoch oder gerade deswegen gehört es zu den schönsten Gebäuden Hamburgs. Das Rathaus, das 1897 fertiggestellt wurde, sieht eher aus wie ein Schloss. Eine ganze Gruppe von Architekten hat an dem Neorenaissance-Bau gearbeitet, an dessen reich verzierter Fassade sich 20 Kaiserstatuen befinden.

Auch das Innere des Rathauses ist sehenswert. In der Diele, dem Eingangsbereich, befinden sich 16 Sandsteinsäulen. Sie zeigen Porträts ehrwürdiger Hamburger Bürger und Bürgerinnen und bilden so einen Kontrast zu den Kaiserfiguren außen. Von der Diele führen zwei große Treppenhäuser zum Senats- und Bürgerschaftsflügel. Insgesamt gibt es in dem Gebäude 647 Räume. Besonders die prächtigen Säle sollte man sich anschauen. Beeindruckend ist der große Festsaal mit einer Länge von fast 50 Metern. Er ist mit großen Wandgemälden geschmückt, die die Geschichte Hamburgs zeigen. Ungewöhnlich ist das sogenannte Waisenzimmer. Es ist versehen mit Schnitzereien, die von Jungen aus einem Waisenhaus hergestellt wurden.

Wer sich für die Arbeit im Hamburger Rathaus interessiert, kann bei Bürgerschaftssitzungen zuschauen. Die Bürgerschaft ist das Hamburger Landesparlament und tagt regelmäßig alle zwei Wochen im Plenarsaal. Es handelt sich dabei um ein „Feierabendparlament“ – das heißt, die Mitglieder haben noch andere Berufe. Besucher hingegen können ihren Feierabend nutzen, um zu erleben, wie in Hamburg Politik gemacht wird.


Die Speicherstadt

Hamburg Speicherstadt

In der Dunkelheit ist die Speicherstadt besonders romantisch

Der Hamburger Hafen ist einer der wichtigsten weltweit. Das Hin und Her und Auf und Ab der Kräne, Containerschiffe, LKWs und Züge prägt die Atmosphäre des riesigen Gebiets. Nur im Nordosten des Hafens scheint die Zeit stillzustehen. Hier befinden sich zwischen schmalen Kanälen idyllische Giebelhäuser und zahlreiche kleine Brücken: Die sogenannte Speicherstadt ist der größte Lagerhauskomplex der Welt.

Die sechs- bzw. siebenstöckigen Häuser stehen auf Holzpfählen und haben jeweils eine Straßen- und eine Kanalfront. Ab 1888 wurden in den roten Gebäuden vor allem Teppiche, Gewürze, Kaffee oder Tee gelagert und auch weiterverarbeitet. Über Seilwinden beförderten Quartiersleute die Waren von den Booten in die Lagerhäuser, die insgesamt mehr als 300.000 Quadratmeter Speicherfläche boten. Als ab Ende der 1960er Jahre immer mehr Waren in Containern transportiert wurden, verlor die Speicherstadt an Bedeutung.

Heute befinden sich in den denkmalgeschützten Gebäuden auch Theater, Museen und Büros. Eine der beliebtesten Attraktionen ist das „Miniatur Wunderland“ – die größte Modelleisenbahnanlage der Welt. In acht Themenbereichen können Besucher hier verschiedene Landschaften, Bauwerke und Szenen bewundern, die in mühevoller Detailarbeit nachgebaut wurden.

Wer die Speicherstadt besichtigen möchte, steigt am besten bei Flut in eine der vielen Barkassen und lässt sich über die Kanäle fahren. Besonders romantisch ist es in der Dunkelheit, wenn die Gebäude von 800 Scheinwerfern angestrahlt werden. Und wer sich nicht nur für historische Speicherhäuser, sondern auch für moderne Architektur interessiert, geht einfach ein paar Schritte weiter bis zur „Hafencity“ – dem neuesten Stadtteil Hamburgs.


Glossar

etwas erkunden – hier: sich etwas genau ansehen

***

glitzern – leuchten; funkeln; glänzen

über etwas gleiten – hier: sich scheinbar ohne Mühe über eine Fläche bewegen

etwas grillen – etwas (zum Beispiel Fleisch) im Feuer oder auf einem Gitter über dem Feuer grillen

Paradies (n., nur Singular) – hier: ein sehr schöner Ort

etwas auf|stauen – hier: das Fließen von Wasser stoppen, so dass es an einer Stelle immer mehr wird

etwas betreiben – hier: dafür sorgen, dass etwas funktioniert; etwas leiten

etwas überfluten – etwas mit viel Wasser bedecken; etwas überschwemmen

Wall, Wälle (m.) – eine Mauer (zum Beispiel aus Stein), um etwas zu schützen

vornehm – hier: sehr teuer und elegant

prachtvoll – reich geschmückt und verziert; sehr schön

Wahrzeichen, - (n.) – eine Sehenswürdigkeit (z. B. ein Bauwerk), die charakteristisch für einen Ort oder ein Land ist

Schwan, Schwäne (m.) – ein großer, oft weißer Vogel mit langem Hals, der auf dem Wasser lebt

etwas belegen – hier: etwas durch etwas (zum Beispiel durch historische Dokumente und Quellen) beweisen

Winterquartier, -e (n.) – der Ort, an dem Tiere den Winter verbringen

zu|frieren – mit einer Eisschicht bedeckt werden

Attraktion, -en (f.) – eine besondere Sehenswürdigkeit; ein besonderes Ereignis, das viele Menschen anzieht

***

prunkvoll – prächtig; beeindruckend; teuer

bescheiden – hier: zurückhaltend; einfach

Hanseat, -en (m.) – ein Einwohner einer der drei Hansestädte Hamburg, Lübeck und Bremen; ursprünglich: die regierende Schicht (oft Kaufleute) in diesen Städten

Neorenaissance (f., nur Singular) ein europäischer Kunst- und Architekturstil im 19. Jahrhundert, der sich am Stil der Renaissance (15. und 16. Jahrhundert) orientiert

Fassade, -n (f.) – die Außenseite eines Gebäudes

Statue, -n (f.) – eine Figur eines Menschen oder Tieres (meist aus Holz oder Stein); ein Denkmal

Sandsteinsäule, -n (f.)eine runde, hohe und freistehende Stütze aus einem weichen Stein, der zu einem hohen Anteil aus Sand besteht

ehrwürdig – so, dass man Ehre verdient, weil man etwas Besonderes geleistet hat; geachtet

Senat, der – hier: die Hamburger Landesregierung

Bürgerschaft, die – hier: das Hamburger Parlament

Flügel, - (m.) – hier: der (meist seitliche) Teil eines Gebäudes

prächtig – prunkvoll; verziert; sehr beeindruckend

Saal, Säle (m.) – ein sehr großer Raum

Waise, -n (m.) – ein Kind, das keine Eltern mehr hat

etwas mit etwas versehen – etwas irgendwo anbringen; dafür sorgen, dass etwas vorhanden ist

Schnitzerei, -en (n.) – das Holz, in das mit einem Messer Formen geschnitten wurden

tagen – zu einer (langen) Besprechung oder Sitzung zusammenkommen

Plenarsaal, -säle (m.) – der große Raum, in dem sich die Mitglieder des Parlaments versammeln

***

Containerschiff, -e (n.) – ein Schiff, das Waren in großen Behältern aus Metall transportiert

etwas prägen – einen starken Einfluss auf etwas haben; besonders wichtig für etwas sein

Atmosphäre (f., nur Singular) – hier: die Stimmung; die Umgebung

idyllisch – sehr schön und ruhig; malerisch; → romantisch

Giebelhaus (m.) – ein Gebäude mit Dachflächen, die schräg gegeneinander stehen und bei dem der dreieckige obere Teil der Wand zur Straße zeigt

Speicher, - (m.) – hier: ein Gebäude, in dem Waren aufbewahrt werden

Lagerhauskomplex, -e (m.) – ein Gebiet mit vielen (zusammenhängenden) Gebäuden, in denen Waren aufbewahrt werden

Pfahl, Pfähle (m.) – ein Stab aus Holz, der fest im Boden steht

Front, -en (f.)hier: die Seite eines Gebäudes, an der sich der Haupteingang befindet

Seilwinde, -n (f.) – ein Gerät mit einer Kurbel zum Hochziehen von schweren Gegenständen

Quartiersleute (nur Plural) – frühere Bezeichnung für diejenigen, die für die Kontrolle und die Lagerung der Waren zuständig waren

denkmalgeschützt – so, dass etwas (z. B. ein Haus) nicht zerstört werden darf, weil es historisch wichtig ist

Modelleisenbahnanlage, -n (f.)eine nachgebaute Landschaft/Stadt, in der kleine Züge fahren

Detailarbeit, -en (f.) – die Arbeit an den kleinen Teilen/Einzelheiten, um ein großes Ganzes herzustellen

Flut (f., hier nur Singular) – das (regelmäßige) Ansteigen des Meeres (↔ Ebbe)

Barkasse, -n (f.)hier: ein Motorboot zum Transport von Personen

romantisch – hier: so, dass man an Liebe denkt; besonders schön

Scheinwerfer, - (m.)eine starke und helle Lampe, um etwas gut zu erkennen

etwas an|strahlen – hier: helle Lampen auf etwas richten, damit man etwas besser sehen kann


Und hier zeigt euch ein Hamburger, welche drei Sehenswürdigkeiten sonst noch einen Besuch wert sind:

Video ansehen 04:55

Drei Reisetipps für Hamburg (Flash)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema