1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

DokFilm

Das Schweigen brechen - Frauenmorde in Lateinamerika

Das Schweigen brechen - Frauenmorde in Lateinamerika

Video ansehen 42:33

Mord an Frauen, nur weil sie Frauen sind, hat einen Namen: Feminizid. In Lateinamerika, wo der Machismo noch immer das Verhältnis zwischen den Geschlechtern bestimmt, sind Feminizide besonders häufig. Aber es entsteht auch zunehmend ein Bewusstsein dafür und immer mehr Frauen setzen sich für ihre Rechte ein. Die Filmemacherin Paula Rodríguez Sickert hat die Andenländer Bolivien, Ecuador und Peru bereist. Sie erzählt die Geschichten von Frauen, die ermordet wurden, weil sie selbstbestimmt leben wollten. Eine der Frauen überlebte nur knapp und setzt sich heute für Betroffene ein. Der Film schildert den Kampf von Angehörigen, von Überlebenden und von engagierten Anwälten gegen das Versagen der Justiz in einem System, in dem der Mord an einer Frau häufig als weniger schweres Verbrechen toleriert wird.