1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Das Operndorf und sein Architekt

Das am Computer generierte Bild zeigt das Opernhaus Remdoogo im afrikanischen Ouagadougou in Burkina Faso. Der vor zwei Jahren an Lungenkrebs operierte Schlingensief (49) erfüllt sich in Afrika einen Lebenstraum und legt am 8. Februar 2010 den Grundstein zu dem von ihm seit längerem unbeirrt verfolgten Operndorf in Burkina Faso. (Foto: Diebédo Francis Kere/kere architecture)

Der deutsche Regisseur Christoph Schlingensief baut ein Operndorf in Afrika. In Burkina Faso hat er in der Savanne einen geeigneten Platz gefunden. Es sollen unter anderem ein Festspielhaus mit 500 Plätzen, ein Krankenhaus mit Entbindungsstation, eine Schule, ein Sportplatz und kleine Bungalows errichtet werden. Architekt des Dorfes ist Diebédo Francis Kéré. Er wurde als Sohn eines Häuptlings in Burkina Faso geboren. Heute lebt er in Berlin. Silke Bartlick sprach mit Kéré über den Stand der Bauarbeiten und darüber, was das Projekt ihm persönlich bedeutet.

Audio und Video zum Thema