1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Euromaxx

Das neue E-Bike Design - Euromaxx

E-Bikes werden immer vielfältiger - sowohl was ihre Einsetzbarkeit als auch ihr Design betrifft.

Video ansehen 04:15
Mittlerweile haben auch Autohersteller das E-Bike entdeckt. Wie zum Beispiel Audi mit dem Prototypen "Wörthersee": Ein Mountainbike-Modell, 26,5 Kilogramm schwer und kann nicht nur bis zu 80 Stunden Kilometer schnell fahren, sondern mit dem sogar waghalsige Stunts möglich sind - wie der französische Fahrrad-Profi Julien Dupont bei der Präsentation im Mai unter Beweis stellte. Auch Opel und Porsche haben ebenso futuristisch anmutende E-Bike Prototypen im Repertoire wie Smart (Daimler). Der Hersteller ist die erste Automobil-Marke, die mit ihrem smart-Elektrik-Bike-Modell jetzt in Serie geht und demnächst auf den Markt kommt. Aber auch bei kleinen Firmen rücken die E-Bikes immer mehr in den Mittelpunkt. Wie bei dem Münchner Hersteller "The Urban Factor". Ganz schlicht sind diese Modelle, kaum mehr als E-Bikes erkennbar, weil die Technik sich in einer kleinen Box unter dem Sattel versteckt. Um die 2.500 Euro kostet eines dieser Räder. Fixies, Single-Speeder - alles ist mittlerweile auf dem Markt erhältlich. Der Trend geht zur Schlichtheit - so wie bei den klassischen Fahrrädern auch. Sogar der Hamburger Star-Architekt Hadi Teherani hat Anfang des Jahres ein schlichtes weißes E-Bike entwickelt - für rund 3.000 Euro.