1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Politik

Das lange Warten nach der Wahl

Nach der Euphorie über ihre erste demokratische Wahl müssen sich die Iraker jetzt in Geduld üben. Denn die Stimmauszählung ist ebenfalls eine Bewährungsprobe: Es gibt viele, auch unerwartete Hindernisse zu überwinden.

default

Stimmen auszählen bei Stromausfall

Manchmal zählen sie die Stimmzettel bei Kerzenlicht oder unter der Öllampe, weil die Strom- und Gasversorgung zusammengebrochen ist. Mit solchen praktischen Problemen haben die örtlichen Wahlkomitees in den über 5200 Wahlbezirken zu kämpfen, erklärt Thomas Dackweiler. Er hat in Amman im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung und der UNO 220 Wahlbeobachter ausgebildet, die ihrerseits rund 3500 so genannte "Domestic Observer" - einheimische Beobachter - im Irak selbst geschult haben. Mittlerweile gibt es erste Ergebnisse, vor allem aus Schiitengebieten. Die erste Wahl im Irak war nicht einfach. Auf den Wahlzetteln fanden sich nicht etwa zehn oder 20 Parteien, sondern über 100 Wahlmöglichkeiten.

Zeitraubende Auszählung

Erste freie Wahlen im Irak - Mann studiert Stimmzettel

Intensives Studium des Wahlzettels

Gewählt wurde am Sonntag (30.1.2005) außerdem nicht nur die Nationalversammlung. Auch die 18 Provinzversammlungen des Landes sowie das kurdische Regionalparlament standen zur Wahl. Eine zeitraubende Auszählung also. Sobald das jeweilige Ergebnis der ersten Auszählung in den Bezirken feststeht, wird es nach Bagdad übermittelt. Ebenso wie die Stimmzettel selbst. Das stellt die Wahlkommission vor buchstäblich unüberwindliche Hindernisse: In manchen Orten gibt es weder Telefon noch E-Mail. Die Transportwege sind teilweise blockiert. Eine logistische Herausforderung in einem Staat mit knapp 440.000 Quadratkilometern Fläche. Zumal dann, wenn das Benzin knapp ist.

Straße blockiert, Telefon tot

Auf jeden Fall aber werden die Routen streng geheim gehalten. Die wertvollen Stimmzettel sollen schließlich nicht Wahl-Boykottierern oder Terroristen in die Hände fallen. "Die Wahlbeobachter haben das Recht, diese Transporte zu begleiten", sagt Dackweiler. Ein Teil der Stimmen wird in Bagdad ein zweites Mal vor der irakischen Unabhängigen Wahlkommission ausgezählt, falls Unstimmigkeiten auftreten.

Doppelte Auszählung zur Sicherheit

Irak_stimmen_zaehlen.jpg

Stimmenzählen im nordirakischen Arbil

Es kursieren allerdings Gerüchte, dass die offizielle Auszählung im Ausland, in Amman oder Dubai, durchgeführt werden könnte. Auch Thomas Dackweiler hat davon gehört, bestätigt wurden die Gerüchte von seiten der Vereinten Nationen (UN) allerdings nicht. Er glaubt auch nicht, dass dieser zusätzliche organisatorische Aufwand sinnvoll sei. Man könne den Menschen im Irak vertrauen, sagt er.

Schätzungen zur Wahlbeteiligung

Über die Wahlbeteiligung hat es zwischenzeitlich ebenfalls Zweifel gegeben. Bisherigen Schätzungen der Unabhängigen Wahlkommission zufolge sollen über 60 Prozent der rund 15 Millionen Stimmberechtigten an der Wahl teilgenommen haben. Berichten der Wahlbeobachter zufolge, die er betreut, seien diese Zahlen aber realistisch, meint Wahlbeobachterausbilder Dackweiler. Man dürfe die Situation im Irak nicht mit hiesigen Verhältnissen vergleichen. Hier ginge man bei schönem Wetter lieber ins Schwimmbad als zur Wahlurne, im Irak sehnen die Menschen sich dagegen nach Normalität und Demokratie.

Die Redaktion empfiehlt