1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Musik

Das krasse Leben des Lemmy Kilmister

Er ließ kaum was aus. Frontsänger Lemmy Kilmister (1945 - 2015) lebte das Extreme. Jetzt ist er endgültig von der Bühne abgetreten. Hier Wissenswertes aus seinem Musiker-Leben - und sein letztes Interview.

Video ansehen 04:15

Lemmy Kilmister ist von der Bühne abgetreten

- Kilmister war Ende der sechziger Jahren Roadie bei einem anderen berühmten Rockstar: Jimi Hendrix. Von ihm hat er nicht nur virtuose Gitarrenriffs gelernt.

- Talent kann man nicht lernen, das wusste Lemmy. Trotzdem brachte er Punkrocker Sid Vicious von den Sex Pistols das Bass-Spielen bei.

- Lemmy war bekannt für seinen exzessiven Alkoholkonsum. "Whiskey macht kreativ...", sagte er gern in Interviews. Er probierte nach eigenen Angaben jede Droge aus - außer Heroin.

- Bei einem Interview 2009 mit dem Musik- Magazin „Spin“, korrigierte er, dass er nie gesagt habe, dass er mit fast 2000 Frauen geschlafen hat, es seien „nur“ 1000 Frauen gewesen.

- Kilmister war nie verheiratet, aber hat zwei Söhne.

- Sein Humor war unschlagbar: "Immer gesund, abgesehen von Drogen", ließ er einmal Journalisten bei der Interviewfrage, wie es ihm geht, wissen.

- Er hatte ein großes Interesse an Geschichte, speziell am Zweiten Weltkrieg und besaß eine riesige Sammlung von Nazi- und Weltkriegs-Devotionalien.

- 1975 wurde Lemmy aus der Band Hawkwind rausgeworfen, weil er an der kanadischen Grenze mit Speed erwischt worden war. „Nicht weil ich Drogen hatte, sondern weil ich die falschen Drogen hatte. Sogar in der Drogenkultur gibt’s Snobismus", erklärte er später. Kilmister gründete daraufhin seine eigene Band Motörhead.

- Der Rockstar spielte auch diverse Nebenrollen in Filmen. Er taucht zm Beispiel in dem Kinofilm „Eat the rich“ auf. Motörhead lieferten den Soundtrack dazu.

- Im Gegensatz zu dem Musikstil seiner Band Motörhead, war Lemmy Kilmister ein großer Fan der Beatles, und auch der Rock'n'Roller Little Richard und Chuck Berry.

- Und dann das wichtigste überhaupt: Kilmister hasste es, wenn Motörhead als Heavy-Metal-Band bezeichnet wurde. Er nannte sie immer eine dreckige Rock'n'Roll-Band. Kilmisters legendärer Spruch bei Live-Konzerten zur Begrüßung des Publikums war:

“We are Motörhead, and we play Rock'n'Roll“

wie man im Film oben auch sieht und hört.

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema