Das Jazzfest Bonn 2018 startet mit Highlights | Musik | DW | 24.04.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Musik

Das Jazzfest Bonn 2018 startet mit Highlights

Auch 2018 bot das Jazzfest in Bonn Weltstars und Neuentdeckungen. Dazu gehören der Pianist Django Bates, der Bonner Trompetenstar Nils Wülker oder Incognito. Die ehemalige Bundesstadt wurde zum Mekka der Jazzfans.

Bonn jazzt auch 2018 wieder. Insgesamt 24 Acts spielen bis zum 12. Mai 2018 beim 9. Bonner Jazzfest  - von weltbekannten Künstlern bis zu aufregenden Neuentdeckungen ist für jeden Geschmack etwas dabei.

"Das Programm ist qualitativ hochwertig an künstlerischen Inhalten, aber eben auch publikumstauglich", so Peter Materna bei der Vorstellung des Programms. Der Saxophonist, Komponist und künstlerische Leiter des Festivals ist sich bewusst, dass das lokale Publikum eher klassische Musik hört. "Mein größter Stolz ist es, wenn wir Jahr für Jahr ein paar Jazz-affine Menschen mehr haben in unserer Gesellschaft."

Das Besondere beim Jazzfest Bonn sind die Doppelkonzerte: An jedem Abend tritt ein bekannter neben einem eher unbekannten Act auf. Die Künstlerauswahl spricht auch Menschen an, die sonst kaum zu Jazzveranstaltungen gehen und bietet gleichzeitig selbst für eingefleischte Liebhaber des Genres fast immer Überraschungen. 

Große Namen und neue Namen

Jazzfest Bonn 2018 - Nils Landgren (S. Haberland)

Nils Landgren und seine Posaunen sind höchstbeliebt in der europäischen Jazzwelt

Die hochgelobte Nachwuchsband Saskya wird das Jazzfest am 26. April mit den drei Musikerinnen Anna-Lena Schnabel, Lisa Wulff und Clara Haberkamp eröffnen. Mit Nils Landgren und seinem Quartett spielt am gleichen Abend dann eine Konstante des europäischen Jazz. 

Jazzfest Bonn 2018 - Nils Wuelker (D. Koenigsmann)

Kommt aus Bonn: Der Trompeter Niels Wülker

Neben vielen internationalen Stars ist auch der aus Bonn stammende Jazz-Trompeter Nils Wülker beim Jazzfest 2018 vertreten. Wülker gilt neben Till Brönner als einer der erfolgreichsten Jazz-Trompeter Deutschlands und begeistert mit oft Pop-nahen Improvisationen. Exklusiv für das Jazzfest arbeiten Julia Hülsmann und Christopher Dell erstmals zusammen; beide prägen die deutsche Jazzszene schon seit Jahrzehnten.

Schwerpunkt Klavier

Das Jazzfest 2018 sei besonders klavierlastig, so Materna, aber: "Das war Zufall". Auf den vielfach ausgezeichneten Star Django Bates (29.04.) folgen unter anderem der aufstrebende norwegische Pianist Eyolf Dale (10.05.), der Japaner Makoto Ozone (10.05.) mit seinem Trio und der Amerikaner Aaron Goldberg (11.05.), ebenfalls mit Trio.

Zum Abschluss geht es noch einmal rund: Neben dem Projekt "Martin Albrecht - Scriabin Code" – einer Weiterentwicklung der Musik des visionären russischen Komponisten Alexander Skrjabin (1872-1915) – spielt auch das Trio um den Pianisten Michael Wollny. Letzterer ist schon zum vierten Mal auf dem Jazzfest dabei. 

Jazzfest Bonn 2018 - Michael Wollny (J. Steinmetz)

Der Pianist Michael Wollny spielt schon zum vierten Mal auf dem Jazzfest

Die DW ist Medienpartner des Festivals und zeichnet jedes Jahr sechs Konzerte für die Podcast-Reihe "Jazz Live" auf. Zum Start des Jazzfest Bonn 2018 präsentieren wir Ihnen sechs exklusive Konzertmitschnitte vom Festival 2017. Unsere neuen Podcasts sind die Konzerte mit Jasmin Tabatabai, der Jazzkantine am 24. April, China Moses und Niels Klein am 25. April, Rebekka Bakken und Rita Marcotulli mit Luciano Biondini am 26. April.

Jazz Live: Rita Marcotulli & Luciano Biondini

Jazz Live: Rebekka Bakken

Jazz Live: Niels Klein

Jazz Live: China Moses

Jazz Live: Jazzkantine

Jazz Live: Jasmin Tabatabai

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links