1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Das Herz des Ganzen - 60 Jahre UNICEF

Am 11. Dezember 1946 wurde UNICEF, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, gegründet. Am Konzept der Organisation hat sich seit der Gründung nichts geändert, doch die Arbeit ist immer umfangreicher geworden.

UNICEF-Banner und Demonstranten, Quelle: AP

Als "Herz des Ganzen" hat der ehemalige UN-Generalsekretär Dag Hammerskjöld das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen bezeichnet. Aufgeschreckt durch das Elend der Kinder im zerstörten Nachkriegseuropa wurde UNICEF 1946 als Kinderhilfswerk der internationalen Staatengemeinschaft gegründet. Ihrem Motto "Es gibt kein feindliches Kind" ist die Organisation bis heute treu geblieben, ebenso wie dem Grundsatz, mit einfachsten Mitteln Großes zu bewirken.

Gekühlte Impfstoffe

40 Prozent aller weltweiten Impfungen für Kinder sind UNICEF zu verdanken, die Organisation ist der weltgrößte Kunde für Impfstoffe. Dass heute die Pocken nahezu ausgerottet sind und die Kinderlähmung fast besiegt ist, geht vor allem auf die Anstrengungen von UNICEF zurück. Kein Winkel der Erde ist so entlegen, dass das Kinderhilfswerk es nicht schafft, gekühlte Impfstoffe an die Kinder zu bringen - notfalls zu Fuß und mit Kühltaschen auf Maultieren oder Menschenrücken.

In den vergangenen 60 Jahren ist die Kindersterblichkeit um mehr als die Hälfte gesunken. Ein Kind, das heute geboren wird, hat statistisch gesehen bessere Überlebenschancen als ein Kind, das in den letzten Tages des Zweiten Weltkrieges geboren wurde. Und doch sterben auch heute noch jeden Tag fast 30.000 Kinder.

Die Hälfte aller Kinder weltweit wächst in Armut auf. Und obwohl es weltweit gelungen ist, in nur fünf Jahren mehr als 20 Millionen Kinder mehr in die Schule zu schicken, gibt es heute immer noch 77 Millionen Kinder, die nicht zur Schule gehen können. UNICEF kämpft unermüdlich für diese Rechte der Kinder.

Berühmte Botschafter

Wie keine andere Organisation steht UNICEF für Herz und Menschlichkeit. Lange bevor Imageberater diverser Pop- und Hollywood-Stars entdeckten, wie schick die Demonstration von Mitgefühl bei karitativen Veranstaltungen wirkt, gab es den Begriff des UNICEF-Botschafters. Der amerikanische Komiker und Schauspieler Danny Kaye war der erste prominente UNICEF-Botschafter. Ihm folgten Hunderte von weiteren wie Audrey Hepburn, Harry Belafonte, Roger Moore und Sir Peter Ustinov.

Doch jeder kann UNICEF-Botschafter im Kleinen werden: Mit den jährlichen Weihnachtskarten, die mittlerweile zum festen Sortiment des Kinderhilfswerks gehören, und die jedes Jahr millionenfach verschickt werden. Mit dieser Spende kann man den Empfängern der Feiertagsgrüße eine Freude machen und den schwächsten Opfern in allen Kriegs- und Krisensituationen helfen - den Kindern.

Eben weil sich das Kinderhilfswerk dieser Aufgabe verschrieben hat, steht UNICEF auch heute, nach 60 Jahren, als Herz des Ganzen da - und als Gewissen.

Die Redaktion empfiehlt