1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Politik

Das Gibbs nur in Washington

Dreimal hat Joe Gibbs mit den Redskins den Super Bowl in der National Football League gewonnen. Als er den Verein 1993 verließ, ging es steil bergab mit dem American Football in Washington. Nun kehrt er zurück.

default

"König Gibbs gekrönt", heißt es begeistert auf einer deutschen Internetseite. Die Rückkehr des legendären Coachs zum Team der Redskins wird in den Foren deutscher Fanpages kritisch analysiert und meist positiv bewertet. "Was momentan bei den Redskins abgeht, ist Wahnsinn. Die Rückkehr von Joe Gibbs. Sensationell", schrieb auch "Mr. Snyder" auf der deutschsprachigen American-Football-Site. American Football ist in Europa zu einer beliebten Sportart geworden.

Mit der Begeisterung in Amerika lässt sich das Interesse in Deutschland aber immer noch nicht vergleichen. Jedes Jahr besuchen Millionen von Zuschauern die Stadien der NFL, der National Football League der USA. Das Spiel der Spiele ist der Super Bowl, der über die Meisterschaft entscheidet. Dreimal haben die Washingtoner Redskins diesen legendären Preis gewonnen, dreimal mit ihrem Trainer Joe Gibbs.

Gibbs – Hoffnungsträger einer ganzen Region

Drei Coaches hat das Team in der Zeit seit Gibbs Rücktritt 1993 verschlissen. Die sportliche Bilanz dieser Jahre ist katastrophal. Der Traditionsverein wurde zu einem der erfolglosesten der Liga, in der vergangenen Saison standen zwölf Siegen 20 Niederlagen gegenüber. Als bekannt wurde, dass Gibbs zurück zu den Redskins kommen würde, stand Washington Kopf. Aber auch von ihm, der immerhin elf Jahre aus dem Geschäft war, darf man nach so langer Zeit keine Wunderdinge erwarten.

Dennoch war der 63-Jährige dem Verein schlappe 28 Millionen US-Dollar für seinen Fünfjahresvertrag wert. Die Verhandlungen haben laut Gibbs nur drei Minuten gedauert. Über solche Summen machen sich die Fans in Washington keine Gedanken. Sie begrüßten ihren Helden Anfang Januar 2004 mit Rosen und goldenen Spruchbändern. Lokale Fernsehsender blendeten sogar den Countdown bis zur ersten Pressekonferenz des neuen-alten Coaches in das laufende Programm ein.

Gibbs – Herr über Spieler und Trainer

Eine der wichtigsten Anforderungen an den Rückkehrer wird es sein, ein erfolgreiches Team zusammenzustellen. Und damit sind nicht nur die millionenschweren Spieler gemeint, sondern auch die Trainer. Wer gedacht hat, dass Coach Gibbs sich alleine um die Form der Spieler kümmert, der irrt gewaltig. Ein Coach für die Verteidigung, einer für die Runningbacks und einer für die Quarterbacks, einer, der die Offensivlinie im Blick behält. Sie alle stehen bereits unter Vertrag. Und noch gibt es vakante Stellen.

Jahrelange Wartezeiten für Karten

Fast 90.000 Sitze fasst das Stadium der Redskins, 75.000 Fans stehen auf einer Warteliste für Saisonkarten. Und das immerhin bei einem stolzen Preis von bis zu 3700 Dollar. Wer sich dennoch auf die Warteliste setzen lässt, muss zurzeit zehn Jahre auf seine Karte warten. Auch die Chancen, Einzelkarten zu erstehen, sind begrenzt, aber nicht aussichtslos, und so kann sich selbst Internetchatterin Annette aus Fürth noch Hoffnungen machen, ein Ticket für den nächsten Super Bowl zu ergattern, vielleicht dann auch wieder mit den Redskins.