1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Das geheim-öffentliche Karussell

Noch sind zwei Bundesliga-Spieltage offen und nicht alle Entscheidungen gefallen, und doch wird bereits über anstehende Wechsel spekuliert. Nein, wie spannend, findet DW-Sportreporter Stefan Nestler.

Die Saison ist gelaufen. Die ersten drei Plätze sind fix belegt, Greuther Fürth steht als Absteiger fest. Was interessiert uns schon, wer dazu noch direkt ins Unterhaus und wer in die Relegation muss oder wer in der nächsten Spielzeit in der Europa League spielt? Spannungs-Brotkrumen sind das, mehr nicht. Die Bundesliga-Musik spielt allenfalls noch in der Champions League, im Finale in Wembley. Da schauen wir hin, Ehrensache. Aber ganz ehrlich, der Pott landet ja auf jeden Fall in Deutschland, ist doch eigentlich egal, ob in Dortmund oder München.

Kirmes ist toll!

Da konzentrieren wir uns lieber auf das Wechselkarussell. Das kommt von Jahr zu Jahr früher in Fahrt. Wenn das so weitergeht, werden wir demnächst schon am ersten Spieltag darüber spekulieren, wer am Saisonschluss seinem Verein Adieu sagt. Los, ihr Spieler, steigt aufs Karussell, Kirmes ist toll! Das haben Mario Götze und der FC Bayern kapiert. Aus Versehen wurde absichtlich bekannt, dass der Jungstar vom BVB nach München wechselt. Seitdem werden beinahe Tag für Tag streng geheime Transferabsichten veröffentlicht.

Zweikampf zwischen dem Schalker Draxler und dem Dortmunder Gündogan. Foto: Imago Sportfotodienst

Wo spielen der Schalker Draxler (l.) und der Dortmunder Gündogan (r.) demnächst?

Reger Verkehr

Wechselt auch Robert Lewandowski zu den Bayern? Kommt dafür Mario Gomez nach Dortmund? Er wurde ja angeblich schon dort gesichtet, oder war es doch sein Double mit der gleichen Gel-Tolle? Oder Edin Dzeko, der zum Einkaufsbummel aus Manchester kam? Oder der Schalker Julian Draxler, der Gladbacher Patrick Hermann, der Hamburger Koreaner Heung-Min Son oder der Bremer Belgier Kevin de Bruyne? Vielleicht haben die ja in den Wohnungen der BVB-Spieler Mats Hummels und Ilkay Gündogan genächtigt, weil die beiden gerade zufällig zum Ein-Tages-Sonnetanken in Barcelona waren.

Transfer-Liga

Ich schlage vor, parallel zum Spielbetrieb eine Transfer-Liga zu gründen. Meister wird, wer seinen Kader am kräftigsten durchmischt. Pro gewechselten Spieler erhält der Verein drei Punkte, für Leihgeschäfte gibt es einen Zähler. An Stelle geschossener und kassierter Tore verzeichnen wir in der Transfer-Tabelle die ein- und ausgehenden Eurosummen. Und sollten die Entscheidungen vorzeitig fallen, spekulieren wir über den sportlichen Ausgang der Saison.

Die Redaktion empfiehlt