1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

200 Jahre

Das Fahrrad: Eine elektrisierende Erfolgsgeschichte

1817 unternahm Freiherr Karl von Drais die Jungfernfahrt mit dem ersten fahrradähnlichen Modell. Von da an ging es für die Zweiräder steil bergauf. Und was bringt die Zukunft? Mehr E-Bikes!

Infografik Für‘s E-Bike geht‘s steil bergauf

Zugegeben, der erste Fahrradvorläufer hätte ebenso gut als Folterinstrument durchgehen können. Trotz des gewöhnungsbedürftigen Designs war die Entwicklung des Zweirades durch Freiherr Karl von Drais der Beginn einer Erfolgsgeschichte. Rund 73 Millionen Fahrräder rollen mittlerweile durch Deutschland, Tendenz steigend. 

Hölzernes Laufrad - Draisine (picture alliance / -/dpa)

Der Erfinder Karl Friedrich Freiherr von Drais höchstpersönlich auf seinem hölzernen Laufrad

Nur hat Fahrradfahren einen Nachteil: Es ist anstrengend. Kein Wunder also, dass auch die Idee des Elektrofahrrads keine neue ist. Bereits vor 120 Jahren verkehrten erste elektrische Fahrräder auf europäischen und amerikanischen Straßen. Allerdings stellte die Speicherung der elektrischen Energie und die Regulierung des Elektroantriebs große Hindernisse dar. Der Durchbruch blieb somit vorerst aus. 

Erst ab 2008 kam die Begeisterung fürs Elektrofahrrad wieder ins Rollen, als der Autozulieferer Bosch einen E-Bike-Antrieb entwickelte, weil die Autobranche gerade von der Finanzkrise gebeutelt wurde. Seitdem geht es für das E-Bike steil bergauf - dank des elektrischen Antriebs.

Die Redaktion empfiehlt