1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Das erste Spiel des Titelverteidigers

Bei der Fußball-Europameisterschaft trifft Titelverteidiger Spanien auf den vierfachen Weltmeister Italien. Außerdem bekommen es die Defensivstrategen aus Irland mit den unberechenbaren Kroaten zu tun.

Spanien kann sich in der Gruppe C eigentlich nur selbst schlagen – so die einhellige Expertenmeinung. Obwohl mit Abwehrspieler Carles Puyol und Stürmer David Villa, dem erfolgreichsten Torschützen bei der Europameisterschaft 2008, zwei wichtige Spieler verletzungsbedingt fehlen, kann Trainer Vicente del Bosque eine starke Mannschaft ins Rennen schicken. Interessant wird, ob und wie es del Bosque gelingt, die Rivalität der Spieler von Barcelona und Real Madrid zu moderieren. Die waren in der vergangenen Saison einige Male hart aneinandergeraten.

Spaniens Gegner Italien war lange Zeit als Geheimfavorit gehandelt worden. Seit die "Squadra Azurra" allerdings von einem heimischen Wettskandal eingeholt wurde – ein Spieler musste das Mannschaftsquartier verlassen und Torhüter Buffon steht unter Verdacht, illegale Wetten abgeschlossen zu haben - liegt ein Schatten auf der italienischen Euro-Kampagne. Aber: Auch 2006 litt der italienische Fußball unter einem Korruptionsskandal und die Mannschaft wurde Weltmeister. Das Spiel der beiden Gruppenfavoriten beginnt um 18:00 Uhr MESZ in Danzig.

Die Trainer in der Gruppe C: Slaven Bilic (Kroatien), Giovanni Trapattoni (Irland), Ceasre Prandelli (Italien) und Viente del Bosque (Spanien) - von links. (Foto:dpa)

Die Trainer in der Gruppe C: Slaven Bilic (Kroatien), Giovanni Trapattoni (Irland), Ceasre Prandelli (Italien) und Viente del Bosque (Spanien) - von links.

Verteidiger öffnen eine Wundertüte

Neben Italiens Coach Cesare Prandelli wird noch ein weiterer italienischer Fußballlehrer in der Vorrunde auf Spanien treffen: Giovanni Trapattoni. Der Mister, wie er genannt wird, trainiert die Vertretung Irlands, die um 20.45 Uhr MESZ in Posen auf Kroatien trifft. Die keltischen Defensivstrategen mit den großen Kämpferherzen sind fußballerisch allerdings limitiert. Sie versuchen daher selten, oder eigentlich nie, ein Spiel zu gewinnen. Ihnen genügt es, nicht zu verlieren und vielleicht selbst ein Tor zu erzielen. Wichtigster Spieler in der Mannschaft ohne große Stars ist Rekordtorschütze Robbie Keane, der inzwischen in den USA sein Geld verdient.

Irlands Gegner Kroatien ist die große Unbekannte in der Gruppe C. Die Kroaten, vom ehemaligen Bundesligaprofi Slaven Bilic trainiert, könnten zum Überraschungsteam werden, sie könnten aber auch schrecklich enttäuschen. An guten Tagen können sie jeden schlagen, an nicht so guten Tagen verlieren sie aber auch gegen schlechte Gegner klar. Die Mannschaft ist wie eine fußballerische Wundertüte. Die Kroaten spielen einen kampfbetonten, aber stets technisch anspruchsvollen Fußball. Im aktuellen Kader stehen einige Bundesligaprofis, allerdings fallen Ivica Olic (wechselt von Bayern München zum VfL Wolfsburg) und der Hamburger Ivo Ilicevic wegen Verletzungen aus.