1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Das Ende einer Legende

Das Musical "The Fantasticks" hat sich am 13. Januar nach 17.162 Vorstellungen verabschiedet. Das von Harvey Schmidt geschriebene und Tom Jones vertonte Stück spielte 42 Jahre in dem kleinen Off-Broadway-Theater "Sullivan Street Playhouse" in Manhattans Greenwich Village. Damit setzte es den Weltrekord für ein Musical. Nur eine andere Produktion ist länger auf der Bühne. Agatha Christie's Krimi "The Mousetrap" spielt seit 1952 in London - allerdings nicht, wie "The Fantasticks", vom ersten bis zum letzten Vorhang im gleichen Theater.

Kritiker hatten dem Stück bei seiner Premiere 1960 nur
mäßiges Lob ausgesprochen und Kollegen zu seinem baldigen Ende geraten. Doch Produzent Lore Soto steckte alle Ersparnisse in die Produktion. Ihm gelang es im Laufe der Jahre, Oscar-Preisträger Murray Abraham, Liza Minelli, Jerry Orbach, Kevin Kline und Richard Chamberlain für Rollen in der simplen, aber herzerwärmenden Liebesgeschichte zu gewinnen.

Außer im "Sullivan Street Playhouse" mit seinen 150 Sitzen wurde das Musical allein in den USA in 12.000 weiteren Versionen aufgeführt. 700 Produktionen liefen in 67 Ländern Europas, Südamerikas und Asiens.

Nach den Terroranschlägen vom 11. September blieben auch im "Sullivan Street Playhouses" die Zuschauer aus. Als dann das Ende der Schau beschlossen und bekannt gegeben wurde, verkauften sich die letzten Vorstellungen im Handumdrehen. Die neuen Besitzer des kleinen Theater-Hauses wollen den Bau in Kürze abreißen, bestätigte die "New York Times".

WWW-Links

  • Datum 15.01.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1hVS
  • Datum 15.01.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1hVS