1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Curriculum

Das Curriculum

Von Journalistik über Medienentwicklung bis hin zu Medienmanagement - der Studiengang bietet unterschiedliche Lehrinhalte. Das Curriculum umfasst insgesamt 14 verschiedene Module zuzüglich der Master Thesis.

Studenten im Hörsaal

Themenvielfalt

1. Semester

Modul 1 – Einführung in den Studiengang

Die Studierenden werden mit der inhaltlichen und methodischen Ausrichtung des Masterprogramms vertraut gemacht. Sie erwerben Kenntnisse über den Zusammenhang zwischen Medienwissenschaften, Mediensystemen und Entwicklungszusammenarbeit und erlernen theoretische Zusammenhänge zwischen den Disziplinen.

Modul 2 – Medien, Bildung und Kommunikation

Nach Abschluss des Moduls besitzen die Studierenden wissenschaftliche Basiskenntnisse der Pädagogik, der Bildungswissenschaft, der Mediendidaktik und der angewandten Bildungsforschung. Damit einher geht der Erwerb von Kenntnissen für den Einsatz medialer und multimedialer Medien und Lernmittel.

Modul 3 – Medien, Politik und Gesellschaft

Die Studierenden lernen die Bedeutung der über Medien vermittelten politischen Kommunikation und ihrer spezifischen institutionellen Ausgestaltung für die Funktionsfähigkeit von Demokratien kennen. Sie erlernen die wesentlichen Systemcharakteristika der Medien und werden mit deren Implikationen vertraut gemacht.

Modul 4 – Journalistik

Die Studierenden lernen, journalistische Darstellungsformen von der Nachricht über das Interview, die Reportage und den Kommentar bis hin zur Moderation professionell einzusetzen und zu bewerten. Sie erwerben fortgeschrittene Kenntnisse über Aufbau und Organisation von Redaktionen, sie lernen, wie Sendungen zu planen, organisieren und verantwortlich zu produzieren sind und welches Thema in welcher Situation welches Format erfordert.

Modul 5 – Medienwirtschaft

Die Studierenden erwerben vertieftes Verständnis von den wirtschaftlichen Funktionsweisen und Arbeitsabläufe innerhalb von Medienunternehmen und erhalten einen Überblick über die Medienwirtschaftsstrukturen und die rechtlichen Rahmenbedingungen.

2. Semester

Modul 6 – Medienpraxis I

Die Studierenden erwerben fortgeschrittene medienpraktische Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten in den Bereichen Video/Film, Audio/Radio, Multimedia/Online und Print. Die Studierenden werden für die ästhetischen und technischen Rahmenbedingungen der praktischen Medienproduktion sensibilisiert und erwerben die Kompetenz, ein qualitativ hochwertiges Produkt auf professioneller Basis (Radiobeitrag/Filmclip/Website/ Printtext) oder ein crossmediales Produkt zu erstellen.

Modul 7 – Medien und Entwicklung

Die Studierenden erwerben vertieftes Wissen über die Interdependenzen zwischen Medien, Media Governance und Medienmacht. Sie werden in die Lage versetzt, zu analysieren, inwiefern Medien auf die Demokratieentwicklung einwirken und können Konzentrationstendenzen im Mediensektor evaluieren.

Modul 8 – Medien- und Kommunikationswissenschaften

Sie erwerben Kenntnisse in konzeptionellem und theoretischem Denken und sie lernen grundlegende medienwissenschaftliche Theorieansätze und -modelle zum Verständnis medialer Kommunikation kennen.

Modul 9 – Medienmanagement
Das Modul baut auf dem Modul Allgemeine Medienwirtschaft auf und vermittelt spezifische medienwirtschaftliche Kompetenzen in den Bereichen Controlling, Personalmanagement und Marketing/Public Relations mit denen die Studierenden in die Lage versetzt werden, ökonomische Entscheidungsalternativen zu erkennen und Zusammenhänge in den einzelnen Wissensdisziplinen herzustellen.

Modul 10 – Medienpraxis II
Die Studierenden erwerben fortgeschrittene medienpraktische Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten in den Bereichen Video/Film, Audio/Radio, Multimedia/Online und Print.


3. Semester


Modul 11 – Managementtechniken
Die Studierenden werden befähigt, Führungsaufgaben strategischer und operativer Art in Medien- und Kommunikationsbereichen zu übernehmen. Sie erwerben vertiefte Kenntnis der theoretischen, empirischen und praktischen Grundlagen des Redaktionsmanagements und werden für die Zusammenhänge zwischen Redaktionsorganisation, journalistischer Qualität und ökonomischen Bedingtheiten sensibilisiert.

Modul 12 – Medienpraxis III
Die Studierenden erwerben fortgeschrittene medienpraktische Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten in den Bereichen Video/Film, Audio/Radio, Multimedia/Online und Print.

Modul 13 - Empirische Methoden II

Im Bereich der empirischen Methoden erwerben die Studierenden fortgeschrittene Kenntnisse der deskriptiven und induktiven Statistik. Sie verfügen zudem über erweiterte Kenntnisse von statistischen Analyseverfahren beispielsweise in der international vergleichenden Marktforschung oder Publikumsforschung. Die Studierenden vertiefen die Methoden der empirischen Sozialforschung (Auswahlverfahren, Erhebungsmethoden und Auswertungsverfahren) in praktischen Anwendungen. Sie können fortgeschrittene quantitative und qualitative Methoden einsetzen und verfügen über die Fähigkeit, komplexere Fragestellungen der empirischen Medienforschung in methodisch angemessener Form zu bearbeiten und zu entwickeln.

Modul 14 – Studienprojekt
Die Studierenden werden befähigt, eine selbst gewählte journalistische Aufgabenstellung in mindestens einer Mediengattung professionell und veröffentlichungsreif zu bearbeiten.

4. Semester

Modul 15 – Master Thesis und Kolloquium
Innerhalb einer Frist von 15 Wochen ist eine komplexe Fragestellung aus dem Bereich der Medien selbstständig und strukturiert nach wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten und zu lösen.

Eine Übersicht des Curriculums einschließlich der jeweiligen Credit Points für die einzelnen Module finden Sie im Download unten.

Downloads