1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Dante: "Noch zu früh, um uns zu feiern"

Bayern München dominiert bislang die neue Bundesliga-Saison – auch dank Dante: Der Neuzugang brilliert in der Innenverteidigung. An seinem 29. Geburtstag äußerte sich der Brasilianer exklusiv im DW-Interview.

Deutsche Welle: Dante, wir gratulieren zum Geburtstag (18.10.2012) und auch zu einem perfekten Saisonstart für Sie und den FC Bayern.

Dante: Danke! Bisher läuft hier in München alles ganz gut – für mich persönlich und auch für die Mannschaft. Man muss sich aber nicht irritieren lassen: Das ist keine Selbstverständlichkeit, sondern das Ergebnis harter Arbeit unglaublich toller Fußballspieler, die großen Erfolgshunger haben.

"Bin sehr glücklich"

Dürfen wir Sie feiern? Sie haben sich beim FC Bayern durchgesetzt und spielen hervorragend.

Ich bin sehr glücklich mit meiner Situation in der Mannschaft, aber ich möchte das auch nicht öffentlich ausplaudern. Ich bin mir bewusst, dass ich jeden Tag das Beste abrufen sowie mit voller Konzentration trainieren und spielen muss, um mich in der Startelf zu behaupten.

Dante klärt den Ball mit dem Kopf im Speil bei bate Borissow (Foto: AFP)

Dante (r.): Erfolgsgarant mit Köpfchen in der Bayern-Abwehr

Sie sind zurzeit Stammspieler. Wird sich das mit dem Rückkehr des lange verletzten Österreichers David Alaba ändern?

Das weiß ich nicht, das ist eine Entscheidung des Trainers. Alle Fußballer wollen in ihrer Mannschaft Stammspieler sein, ich bin keine Ausnahme. David Alaba ist ein sehr talentierter Spieler, und jetzt, wo er wieder da ist, bereichert er das Team. Ich glaube, dass alle Spieler gebraucht werden, deswegen ist die Rotation in der Aufstellung so wichtig.

In der Bundesliga hat Bayern München bislang nur zwei Gegentore kassiert. Ein persönlicher Erfolg für Sie?

Das ist eine tolle Bilanz, aber sie geht nicht alleine auf meine Kappe oder die der Abwehr. So ein Erfolg ist nur möglich, wenn die ganze Mannschaft gut verteidigt. Vorne werden viele Tore gemacht und überall auf dem Platz arbeiten wir hart, um den Ball zu behaupten oder zurückzuerobern.

Pleite in der Champions League

Mit vielleicht einer Ausnahme – bei der 1:3-Blamage bei BATE Borissow in der Champions League?

Ich möchte nicht sagen, dass das Spiel in Weißrussland ein Betriebsunfall war. Ich betrachte es lieber als ein lehrreiches Spiel, aus dem wir beim FC Bayern viel gelernt haben. Wir haben dort gut angefangen, gut gespielt, wir hätten in Führung gehen können. Aber wir hatten weder die Geduld, noch die Ruhe, gegen einen gut formierten Gegner einfach zu warten. Dann bekommen wir ein Gegentor, und alles wurde schwieriger. Darüber, was dort passierte, haben wir intern viel gesprochen, analysiert und Lehren gezogen.

Ist damit alles wieder gut für den FC Bayern in der Champions League, der am kommenden Dienstag (23.10.2012) zum OSC Lille reist?

Wir sind aktuell Dritter in unserer Gruppe, aber das spiegelt auch nicht die Wahrheit unserer Möglichkeiten und Ansprüche wider. Lille hat ein gutes Team, aber wir wollen die drei Punkte. Wir wollen immer gewinnen, das ist unser Ziel, in Deutschland, in Frankreich, in allen Wettbewerben. Das ist unser Geist, das ist Bayern München.

"Triple ist möglich"

In dieser Saison verfolgen Sie mit dem FC Bayern das Titel-Triple aus Meisterschaft, DFB-Pokal und Champions League. Ein realistisches Ziel?

Keiner sagt, dass es einfach sein wird, das Triple zu erreichen. Aber für uns ist das alles möglich, wir haben in der Mannschaft eine unglaubliche Qualität, Weltklasse-Spieler und Hunger auf Titel. Die Voraussetzungen, um erfolgreich zu sein, sind vorhanden.

Ihr Traum ist es, in der Nationalmannschaft Brasiliens zu spielen. Sind Sie diesem Traum näher gekommen?

Es gibt noch keinen Kontakt zur Nationalmannschaft meiner Heimat, aber in Brasilien werden die Spieler kurzfristig nominiert, ohne dass ein Gespräch im voraus geführt wird. Ich spiele jetzt bei einer der besten Vereine der Welt, deswegen hoffe ich sehr, bald eine Einladung meines Landes zu erhalten.