1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Daniel aus den USA

Die deutsche Sprache und Kultur gefallen Daniel gut. Dennoch möchte er lieber Schweizerdeutsch lernen und in der Schweiz leben. Dann würde er viel in den Alpen wandern. Sein sprachlicher Schwachpunkt: die Präpositionen.

Audio anhören 02:13

Daniel aus den USA – das Porträt als MP3

Name: Daniel

Land: USA

Geburtsjahr: 1992

Beruf: Student

Ich lerne Deutsch, weil …
ich die deutsche Kultur mag. Außerdem habe ich familiär deutsche Wurzeln.

Mein erster Tag in Deutschland war …
nicht sehr aufregend. Ich saß in einem Zug von Bern nach Bonn und übernachtete abends in einer Jugendherberge.

Das ist für mich typisch deutsch:
Bier, weil die Deutschen das oft trinken.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
In keiner. Stattdessen würde ich lieber in der Schweiz leben. Es gefällt mir dort sehr gut.

Das werde ich an der deutschen Sprache nie verstehen:
Die Präpositionen. Sie sind für mich viel schwieriger zu lernen als die englischen.

Diesen deutschen Dialekt würde ich gern sprechen:
Schweizerdeutsch. Als ich mal in der Schweiz war und Deutsch gesprochen habe, hat mich niemand verstanden.

Mein deutsches Lieblingswort:
Schützengrabenvernichtungsautomobil. Auf Englisch ist es nämlich nur ein sehr kurzes Wort: „tank“.

Welche deutschen Wörter ich immer verwechsele:
Verben mit Präpositionen – wie beispielsweise „aufhören“, „zuhören“, „aufhalten“.

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
In den Alpen zu wandern, weil sie mir wirklich sehr gut gefallen.

Das würde ich von einer/einem Deutschen gern wissen:
Warum kostet es etwas, wenn man ein Tütchen Ketchup zu seinem Essen dazu nimmt? Und warum ist in Deutschland Bier billiger als Wasser?

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads